HOCHWASSER: PEGELSTAND SINKT

1. Beigeordnete Christine Freynik und Bürgermeister Dirk Glaser machen sich ein Bild von der Hochwasserlage am Leinpfad unterhalb der Isenburg (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Aktuell geht das Hochwasser an der Ruhr zurück und die Lage beginnt sich zu entspannen. In den nächsten Tagen werden nur noch geringe Niederschläge erwartet. Im Laufe des Tages sank der Pegelstand auf 5,67 m um 13 Uhr , aber Entwarnung gibt die Stadt noch nicht, denn es sind noch viele Straßen und Grundtücke in Ruhrnähe überschwemmt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Stadt bittet Absperrungen zu beachten

Die Stadt Hattingen bittet alle Bürgerinnen und Bürger mit Nachdruck darum, sich an Absperrungen zu halten. Außerdem gelte der Sicherheitshinweis: In der Nähe von Flüssen und Seen sollten Personen auf den befestigten Wegen bleiben. Auch in Bereichen, in denen das Wasser augenscheinlich zurückgegangen ist, bestehe erhöhte Rutschgefahr, weil die Wege verschmutzt sind.

Die Feuerwehr der Stadt Hattingen behält den Pegelstand weiter im Blick und ist in engem Austausch mit dem Ruhrverband und anderen Behörden und wird von diesen kontinuierlich über die weitere Entwicklung informiert, um gegebenenfalls weitere Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung ergreifen zu können.

Ob Bürgerinnen und Bürger von der Gefahr einer Überschwemmung betroffen sind, erfahren diese auf der offiziellen Hochwassergefahrenkarte

Die Höhe des Pegelstandes gibt es hier.