GELUNGENE MATINEE DER „FIS“-BIGBAND DER FEUERWEHR

Die FIS-Bigband der Feuerwehr Sprockhövel. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Die Firemen in Swing (FIS) hatten zur Matinee eingeladen und über 140 Musikliebhaber waren am Sonntag (29. Mai 2022) in die Glückaufhalle gekommen, um den Musikern bei ihren heutigen Darbietungen zuzuhören.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Viele Musikliebhaber waren in die Glückaufhalle zu dieser Matinee gekommen (Foto: Höffken)

„Wir veranstalten Matinees seit 14 Jahren“, sagte Bassist Wolfgang Bremmer zu ruhrkanalNEWS und schilderte, wie auch „Firemen in Swing“ unter der Corona-Pandemie gelitten hat. Bisherige Bigband-Mitglieder sind weggegangen, neue konnten aber hinzugewonnen werden.

Auch die Sängerin Sannah Staedtler unterstützte die Bigband (Foto: Höffken)

Die Bigband wurde im Frühjahr 1998 von 3 Hattinger Feuerwehrmusikern gegründet. Im Jahre 2007 entstand dann der Bandname „FIS“ (Firemen In Swing). Die Bigband der Feuerwehr Sprockhövel gehört seit vielen Jahren zum Stadtbild. Bürgerinnen und Bürger nehmen regen Anteil an den Konzerten.

Die jedes Jahr stattfindende Matineereihe wurde vom Leiter des Musikzuges, Michael Ibing, ins Leben gerufen. Die Bigband spielt inzwischen in einer Besetzung, wie sie in bekannten Jazzorchestern z.B. von Glenn Miller oder Duke Ellington üblich ist: 5 Saxophone, 4 Trompeten, 4 Posaunen und eine Rhythmusgruppe aus Piano, E-Bass, E-Gitarre und Schlagzeug. Dazu gehört mittlerweile auch die Sängerin Sannah Staedtler, bekannt durch die Bergische Musikschule in Wuppertal.

Auch Bürgermeisterin Sabine Noll (3.v.li.) und CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Christian Waschke (4.v.li.) waren unter den Zuhörern (Foto: Höffken)

Heute freuten sich über 140 Zuhörende in der Glückaufhalle über die musikalischen Darbietungen. Wolfgang Bremmer dankte zu Beginn der Matinee während seiner Begrüßung auch der Stadtverwaltung für die eingeräumte Möglichkeit, dass die Bigband inzwischen in den modernisierten Räumlichkeiten des früheren Burgschützenvereinsheimes proben kann.

Auch Bürgermeisterin Sabine Noll (CDU) und der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Christian Waschke waren Zuhörer der gelungenen musikalischen Veranstaltung an diesem Vormittag. Starker Applaus am Ende der einzelnen Stücke und nach den Anmoderationen zeugten davon, dass die Zuhörenden es nach der Corona-Pandemie genossen haben, den Musikern wieder zuhören zu können.