FRAU HOLLE IST ZURÜCK

Christina Schulte-Stade, Schultenhof, Jörg Prostka, AVU, Judith Föhring, Stadtwerke, Brigitte Serano, Thomas Alexander, Volksbank, Georg Hartmann, Hattingen Marketing, Frau Holle, Bürgermeister Dirk Glaser, Pfarrer Dr. Udo Polenske, Torsten Grabinski, Sparkasse (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Nur noch wenige Wochen bis zum Weihnachtsfest. In Hattingen traditionell die Zeit in der die Altstadt sich in einen großen Weihnachtsmarkt verwandelt, auch wenn es streng genommen zwei Märkte sind. Der Nostalgische Weihnachtsmarkt des Schultenhofs auf dem Kirchplatz und der des Stadtmarketings, der beide gemeinsam unter dem bekannten Claim des Schultenhofs vermarktet. Nach zwei Jahren mit Corona-Einschränkungen könnte 2022 endlich wieder alles normal laufen. Könnte! Aber die durch den Krieg in der Ukraine entstandene Energiekrise wirkt sich auch auf die Traditionsveranstaltung aus.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

„Wir haben unsere Standbetreiber nochmal aufgefordert, dass sie prüfen, wo sie Strom und Gas sparen können“, sagt Stadtmarketingchef Georg Hartmann bei Vorstellung des diesjährigen Weihnachtsprogramms. „Außerdem werden wir die Weihnachtsbeleuchtung später am Tag einschalten und früher am Abend wieder ausschalten, als in der Vergangenheit.“ Georg Hartmann weist auch auf den Blankensteiner Weihnachtsmarkt hin, der in diesem Jahr am Wochenende vom 25. November bis zum 27. November stattfindet.

Frau Holle ist zurück (Foto: RuhrkanalNEWS)

Frau Holle öffnet wieder Türchen

Für alle Kinder und die, die es geblieben sind, gibt es eine gute Nachricht: Frau Holle ist wieder im Alten Rathaus. In der Adventszeit wird sie jeden Tag eine Geschichte vorlesen und Süßigkeiten regnen lassen. Ein in vielen Familien fester täglicher Termin auf dem Untermarkt. Für Ursula Keuth, die Frau Holle-Darstellerin, eine Herzensangelegenheit. Sie freut sich bereits darauf, wieder für viel Weihnachtsvorfreude bei Klein und Groß zu sorgen.

RUHRKANALNEWS INTERVIEW

Christina Schulte-Stade im RuhrkanalNEWS-Interview zum Nostalgischen Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz

Änderungen auf dem Kirchplatz

Christina Schulte-Stade ist in diesem Jahr Marktleiterin rund um die St. Georgs-Kirche. Sie übernimmt den Job von Ihrem Vater Alfred Schulte-Stade. Auch auf dem Kirchplatz gibt es einen Mix aus Bewährtem und Neuerungen. „Wir haben unsere gesamte Beleuchtung auf LED-Lichter umgestellt, das war zunächst eine große Investition in neue Ausrüstung, langfristig sehen wir natürlich das Sparpotenzial“, sagt Christina Schulte-Stade. Trotz der energiesparenden Beleuchtung wird die mit dem Ende des Weihnachtsmarktes abgeschaltet und nicht wie früher bis ins neue Jahr erhalten bleiben. Ob die St. Georgs-Kirche wie in den zurückliegenden Jahren angestrahlt wird, steht noch nicht fest, das wird zur Zeit von der Stadt geprüft. Christina Schulte-Stade bedauert, dass der singende Weihnachtsbaum in diesem Jahr wieder ausfallen wird, aber die Planungen dafür hätten bereits im Sommer beginnen müssen. Also zu einem Zeitpunkt, als niemand seriös vorhersagen konnte, wie sich die Corona-Situation entwickeln würde. Dennoch hoffen die Macher:innen vom Schultenhof, dass sie allen Besucherinnen und Besuchern ein möglichst schönes Erlebnis bereiten können. „Es ist uns wichtig, dass wir ein Zeichen setzen und wieder ein Stück Normalität anbieten können.“

Kommentar hinterlassen on "FRAU HOLLE IST ZURÜCK"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: