FRAU HOLLE BEGEISTERT WEITERHIN JUNG UND ALT

Frau Holle erfreut weiterhin: Tabea Dornbach, Ursula Keuth, Anja Jarofski und Mechthild Pietsch (v.re.n.li.) werden sich die Auftritte teilen. (Foto: Höffken)

Hattingen – Hattingen Marketing ist es gelungen, den jahrelang festen und äußerst erfolgreichen Programmpunkt beim Hattinger Weihnachtsmarkt fortzuführen. „Frau Holle“ öffnet weiterhin ein Türchen des Adventskalenders am Alten Rathaus und wird hunderte Zuhörer von Jung bis Alt begeistern.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

25 Jahre lang verkörperte Ursula Keuth sehr erfolgreich Frau Holle. Jeden Tag um 17 Uhr und am Heiligabend morgens um 11 Uhr öffnete sie mit einem Programm aus Geschichten und Liedern ein Adventsfenster am Alten Rathaus in ihrer Märchenfigur „Frau Holle“. Zum Abschluss rieselte es nicht nur Schnee, sondern auch Goldtaler.

Frau Holle alias Ursula Keuth (Foto: Pielorz)

In den 25 Jahren fehlte Ursula Keuth alias Frau Holle in dieser Zeit keinen einzigen Tag, auch wenn Hattingen Marketing schon mal Frau Holle mit Halstropfen aushelfen musste, wie Geschäftsführer Georg Hartmann schmunzelnd im Pressegespräch jetzt erwähnte.

Gesundheitlich bat Frau Holle im letzten Jahr nach 25 Jahren Tätigkeit um Verstärkung, um nicht mehr alleine an allen 24 Tagen auftreten zu müssen. Auf einen entsprechenden Aufruf im Frühjahr 2023 von Hattingen Marketing meldeten sich Bewerberinnen, die heute der Presse vorgestellt wurden. Auch Bürgermeister Dirk Glaser (parteilos) begrüßte beim heutigen Pressetermin, dass Frau Holle weiterhin die Einheimischen und Auswärtigen begeistert.

Die neuen Frau Holle: Hattingen Marketing Geschäftsführer Georg Hartmann bei der Verteilung der Gewänder für das Pressefoto, Mechthild Pietsch, Ursula Keuth, Anja Jarofski und Tabea Dornbach (v.re..n.li.) bei der Anprobe. (Foto: Höffken)

Frau Holle „lebt“ also weiterhin und Einheimische und Auswärtige können sich jetzt schon auf die Adventszeit freuen. Die neuen „Goldtaler“ und der abbaubare Bio-Schnee sind auch schon bestellt.

Vom 1. bis zum 24. Dezember 2023 wird auch in diesem Jahr täglich am Alten Rathaus um 17 Uhr ein Türchen geöffnet und Geschichten und Lieder werden die Zuhörer:innen erfreuen und auf Weihnachten einstimmen. Die Technik wurde in den letzten Jahren zusätzlich verbessert, sodass auch weit entfernt Stehende alles verstehen können, was Frau Holle singt und erzählt.

Neben Ursula Keuth (74), die Anfang Dezember und Heiligabend 2023 Frau Holle verkörpern wird, haben Tabea Dornbach (26), Anja Jarofski (52) und Mechthild Pietsch (64) erstmals in diesem Jahr gerne die Aufgabe als Frau Holle übernommen.

Gewohntes Bild wenn Frau Holle kommt. Der Untermarkt platzt aus allen Nähten. (Foto: Pielorz)

Mechthild Pietsch ist nach eigenen Angaben ausgebildete Märchenerzählerin, Tabea Dornbach Studentin der Sonderpädagogik und Anja Jarofski begeisterte Märchenerzählerin.

Jetzt erfolgt noch die Abstimmung untereinander und man darf gespannt sein, welche Geschichten und Lieder die neuen „Frau Holle“ passend zum jeweiligen Bild des Adventskalenders vortragen werden.

RuhrkanalNEWS wünscht den vier Akteurinnen viel Erfolg. Schön, dass Frau Holle weiterlebt.