EINZELHANDELSUMSATZ IM SEPTEMBER 7,2% HÖHER ALS IM VORJAHR

IT.NRW erfasst offizielle Daten für Nordrhein-Westfalen (Screenshot: RuhrkanalNEWS)

Nordrhein-Westfalen- Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Einzelhandel waren im September 2020 real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 7,2 Prozent höher als im September 2019. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, stiegen die Umsätze nominal um 8,5 Prozent. Die höchsten Umsatzsteigerungen gegenüber September 2019 verbuchten der Versand- und Internet-Einzelhandel (+25,9 Prozent) sowie der Einzelhandel mit Fahrrädern, Fahrradteilen und -zubehör (+25,7 Prozent). Ebenfalls positive Umsatzentwicklungen verzeichneten der Einzelhandel mit Wohnmöbeln (+9,8 Prozent) sowie der Einzelhandel mit Vorhängen, Teppichen, Bodenbelägen und Tapeten (+23,2 Prozent).

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Für die ersten neun Monate des Jahres 2020 ermittelten die Statistiker eine reale Umsatzsteigerung von 3,2 Prozent; nominal stiegen die Umsätze gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent.

Die Beschäftigtenzahl im Einzelhandel stieg im September 2020 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 0,8 Prozent (Vollzeitbeschäftigte: −0,4; Teilzeitbeschäftigte: +1,7 Prozent). Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl der ersten neun Monaten 2020 verringerte sich um 0,1 Prozent (Vollzeitbeschäftigte: −1,0 Prozent; Teilzeitbeschäftigten +0,6 Prozent).

Frühere Ergebnisse und Daten für weitere Wirtschaftszweige des Einzelhandels stehen in der Landesdatenbank NRW online bereit.

%d Bloggern gefällt das: