EINZELHANDELSUMSATZ IM SEPTEMBER 7,2% HÖHER ALS IM VORJAHR

IT.NRW erfasst offizielle Daten für Nordrhein-Westfalen (Screenshot: RuhrkanalNEWS)

Nordrhein-Westfalen- Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Einzelhandel waren im September 2020 real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 7,2 Prozent höher als im September 2019. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, stiegen die Umsätze nominal um 8,5 Prozent. Die höchsten Umsatzsteigerungen gegenüber September 2019 verbuchten der Versand- und Internet-Einzelhandel (+25,9 Prozent) sowie der Einzelhandel mit Fahrrädern, Fahrradteilen und -zubehör (+25,7 Prozent). Ebenfalls positive Umsatzentwicklungen verzeichneten der Einzelhandel mit Wohnmöbeln (+9,8 Prozent) sowie der Einzelhandel mit Vorhängen, Teppichen, Bodenbelägen und Tapeten (+23,2 Prozent).

Für die ersten neun Monate des Jahres 2020 ermittelten die Statistiker eine reale Umsatzsteigerung von 3,2 Prozent; nominal stiegen die Umsätze gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent.

Die Beschäftigtenzahl im Einzelhandel stieg im September 2020 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 0,8 Prozent (Vollzeitbeschäftigte: −0,4; Teilzeitbeschäftigte: +1,7 Prozent). Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl der ersten neun Monaten 2020 verringerte sich um 0,1 Prozent (Vollzeitbeschäftigte: −1,0 Prozent; Teilzeitbeschäftigten +0,6 Prozent).

Frühere Ergebnisse und Daten für weitere Wirtschaftszweige des Einzelhandels stehen in der Landesdatenbank NRW online bereit.

Kommentar hinterlassen on "EINZELHANDELSUMSATZ IM SEPTEMBER 7,2% HÖHER ALS IM VORJAHR"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: