DER FDP KREISVERBAND NIMMT STELLUNG ZUM WAHLERGEBNIS

Ann-Kristin Marx, Nils Hagenkötter, Karl Heinz Lattemann, André Menninger, Annika Appelkamp-Decker, Julia Jüngermann, Michael Schwunk, Jenny Droste, Anna Neumann, Daniel Böhler und Florian Muchow (v.l.n.r.) Europakandidat (Foto: FDP)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Für den FDP-Kreisverband ist das Ergebnis zur Europawahl ein deutlicher Auftrag der Wähler/innen, die aktuellen Herausforderungen in schwierigen Zeiten nachhaltiger anzugehen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Der Kreisvorsitzende Michael Schwunk bedankt sich bei dem Gevelsberger Niklas Bauermeister für den engagierten Wahlkampf. Schwunk:“ Das Ergebnis der Europawahl im Ennepe-Ruhr-Kreis liegt deutlich über dem Bundestrend. Wir konnten weitegehend unser Ergebnis zur letzten Europawahl halten und als starke liberale Kraft im Ennepe-Ruhr-Kreis festigen.“

1 Kommentar zu "DER FDP KREISVERBAND NIMMT STELLUNG ZUM WAHLERGEBNIS"

  1. Regina Fischer | 10. Juni 2024 um 8:07 |

    Das sehe ich genauso,
    der Wahlkampf der FDP war erfolgreich.
    Schade dass es nicht auch deutschlandweit besser ausgegangen ist.
    Ohne liberale Kraft fehlt der Politik etwas Entscheidendes

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.