DEMO „PUTIN GO HOME“ IN HATTINGEN

Symbolbild: Solidarität mit der Ukraine

Hattingen- „Putin go home!“ – unter diesem Motto rufen einige Hattinger für morgen (26. Februar 2022) zu einer Demonstration gegen den Krieg in der Ukraine auf.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Der russische Präsident Putin hat einen Angriffskrieg begonnen, der sich nicht nur gegen sein Nachbarland, sondern gegen die gesamte westliche Welt richtet. Deshalb wollen viele Hattinger ein Zeichen setzen, und frei nach dem Motto: „Putin go home!“ mit einer Kundgebung vor dem Hattinger Rathaus zur Solidarität mit der Ukraine aufrufen.

Auf der angemeldeten Demo sprechen Bürgermeister Dirk Glaser, Anna Neumann von der FDP und Leon Reinecke von der SPD-Kreistagsfraktion. 

„Da die Stadt selber so schnell nichts planen konnte, haben Anna Neumann und ich die Solidaritäts-Demo parteiunabhängig organisiert,“ so Leon Reinecke und fügt weiter an „Aber wir bekommen viel Unterstützung von der Stadt. Olaf Jacksteit stellt die Mikrofonanlage bereit und von Kämmerer Frank Mielke kommt die Idee für die symbolische Uhrzeit. Auch die Polizei war uns gegenüber sehr entgegenkommend bei der Anmeldung. Und wenn alle Masken tragen wird das eine gelungene Veranstaltung ohne Stress mit den Behörden.“

Die Kundgebung, auf der u.a. alle Parteien, Kirchen und türkische Gemeinden, Gewerkschaften, diverse Vereine, JuPa, Integrationsrat, Stadtsportverband, die Partnerschaft für Demokratie, das Bunte Hattingen, die Hattinger Mandatsträger, Jugendgruppen wie CVJM und KJG, und viele mehr eingeladen wurden, beginnt am Samstag (26. Februar 2022) symbolisch ab 12.05 Uhr vor dem Hattinger Rathaus.

%d Bloggern gefällt das: