CYBERANGRIFF: STADT HATTINGEN, STADT SPROCKHÖVEL UND ENNEPE-RUHR-KREIS NUR EINGESCHRÄNKT ERREICHBAR

Aufgrund der Cyber-Attacke auf einen externen IT-Dienstleister sind die interaktiven Formulare und digitalen Serviceportale derzeit auch bei allen neun Städten offline. Bei einigen kreisangehörigen Städten sind aus diesem Grund zudem die Webseiten aktuell nicht abrufbar.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Stadtverwaltung Hattingen: Stadt weist auf Alternativen hin

Das EN-kreisweite digitale Serviceportal, das auch die Stadt Hattingen auf ihrer Homepage www.hattingen.de nutzt, ist derzeit nicht erreichbar. Grund dafür ist eine Cyber-Attacke auf einen externen IT-Dienstleister. Die Stadtverwaltung Hattingen insgesamt ist vom Hacking-Angriff nicht betroffen, aber einige Anwendungen, die in Zusammenhang mit dem externen Unternehmen stehen, wie zum Beispiel Dienstleistungen des Standesamtes. Wie lange die Störung anhalten wird, ist derzeit nicht absehbar.

„Über das Serviceportal sind zahlreiche pdf-Formulare verknüpft. Viele dieser Dokumente finden sich aber auch im Internetauftritt der Stadt auf den jeweiligen Seiten der Fachbereiche wie zum Beispiel ein Antrag auf Wohngeld oder zur Hundeanmeldung“, darauf weist die Stadt hin.

Sollte ein Formular nicht hinterlegt sein und die Angelegenheit ist dringend, bittet die Stadt sich am besten per Mail an den Fachbereich zu wenden, dann kann das Formular verschickt werden oder geklärt werden, welche anderen Möglichkeiten es bis zur Lösung des IT-Problems gibt. Die Suchfunktion auf der Startseite hilft Unterlagen oder Ansprechpartner zu finden. Auch mit Unterstützung von Suchmaschinen wie Google lassen sich Informationen zur Stadtverwaltung schnell und gezielt ausfindig machen.

Mit dem Serviceportal ist auch der Mängelmelder verknüpft. Dort kann man aktuell keine Vorkommnisse einstellen. Es geht aber wie immer auch telefonisch unter (02324) 204 3030 zu den Öffnungszeiten der Verwaltung oder per Mail an info@hattingen.de

Aktuell gibt es über das Serviceportal hinaus weitere Einschränkungen aufgrund der Störung zum IT-Dienstleister, unter anderem im Bereich des Standesamtes. Daher sind beispielsweise verbindliche Anmeldungen zur Eheschließung nicht möglich. Es können aber Termine reserviert werden. Außerdem können auch einige Beurkundungen nicht erfolgen oder Abschriften von Urkunden erstellt werden sowie Namensänderungen durchgeführt werden. Die Stadt bittet mögliche Anfragen dahingehend zu verschieben. Sobald alle Dienstleistungen wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen, wird darüber informiert. Das Standesamt ist aber sowohl telefonisch als auch per E-Mail zu erreichen: standesamt@hattingen.de oder (02324) 204 4041 bis 4044.

Grundsätzlich ist die IT-Sicherheit bei der Stadt ein Thema mit höchster Priorität: „Wir überprüfen die Sicherheitsvorkehrungen regelmäßig. Außerdem sind die Mitarbeitenden geschult und sensibilisiert, um einen möglichen Angriff von außen zu verhindern. Beispielsweise haben wir in Zusammenarbeit mit Spezialfirmen mögliche Angriffe simuliert, um so eventuell vorhandene Sicherheitslücken zu schließen. Dies passiert in regelmäßigen Abständen, da das Geschehen dynamisch ist und Standards so einer regelmäßigen Kontrolle unterliegen müssen. So bleibt das Thema Sicherheit im Arbeitsalltag präsent. All diese Maßnahmen dienen dazu, eine größte mögliche Sicherheit gegen Cyber-Attacken herzustellen“, sagt der Abteilungsleiter der städtischen IT Heiko Schlienz.

Stadtverwaltung Sprockhövel: Bis auf Weiteres nur eingeschränkt erreichbar

Aufgrund eines Cyberangriffs auf den externen kommunalen IT-Dienstleister Südwestfalen-IT sind derzeit einige Dienstleistungen der Stadtverwaltung Sprockhövel bis auf Weiteres nicht erreichbar. Es handelt sich dabei um keinen Vorfall innerhalb der IT der Stadtverwaltung. Aus Sicherheitsgründen wurden die betroffenen IT-Systeme vorsorglich abgestellt: Hierzu zählen unter anderem die Website der Stadt Sprockhövel, alle Online-Dienstleistungen sowie diverse Serviceleistungen des Servicebüros und des Standesamts (beispielsweise An- und Ummeldungen, Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen, Beantragung von Führungszeugnissen, Ausstellung von Sterbeurkunden etc.).

Bereits terminierte Eheschließungen können durchgeführt werden.

Sobald die Einschränkungen wieder aufgehoben sind, wird die Öffentlichkeit schnellstmöglich darüber informiert. Alle aktuellen Informationen der Stadt Sprockhövel sind über die App des Ennepe-Ruhr-Kreises einsehbar. Die Stadtverwaltung ist weiterhin telefonisch sowie via Mail erreichbar.

Ennepe-Ruhr-Kreis: Interaktive Formulare und Serviceportale derzeit nicht erreichbar

Die interaktiven Formulare und das digitale Serviceportal auf der Webseite der Kreisverwaltung (www.en-kreis.de) sind derzeit nicht erreichbar. Grund dafür ist eine Cyber-Attacke auf einen externen IT-Dienstleister. Die Kreisverwaltung selbst ist vom Hacking-Angriff nicht betroffen. Wie lange die Störung anhalten wird, ist derzeit nicht absehbar.