CORONA: INZIDENZ KNAPP UNTER 300

Corona in NRW (Symbolfoto: RuhrkanalNEWS)

Ennepe-Ruhr-Kreis- In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 996 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist auf 106.964 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert-Koch-Institut bei 296,8. Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 28, Ennepetal 82, Gevelsberg 92, Hattingen 168, Herdecke 54, Schwelm 62, Sprockhövel 95, Wetter 78, Witten 337.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 40 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Keiner davon wird intensivmedizinisch betreut oder beatmet.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Zahl der Todesfälle durch eine Corona-Infektion ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 6 auf 623 gestiegen. Verstorben sind eine 81-jährige Frau und ein 82-jähriger Mann aus Gevelsberg, eine 89-jährige Frau aus Hattingen, ein 87-jähriger Mann aus Wetter sowie eine 83-jährige Frau und ein 87-jähriger Mann aus Witten.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 5,68. Landesweit sind 3,16 Prozent aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die nächste Corona-Statistik veröffentlicht der Ennepe-Ruhr-Kreis am Mittwoch, 5. Oktober. Wer sich täglich über die Inzidenz im Kreisgebiet informieren möchte, hat dazu auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Gelegenheit. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten in NRW sind hier nachzulesen.

Impfungen

Im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises haben sich am 21. September insgesamt 106 Personen impfen lassen (3 Erstimpfungen / 4 Zweitimpfungen / 8 Drittimpfungen / 91 Viertimpfungen). 2 Impflinge waren jünger als 18 Jahre alt, 89 Personen waren mindestens 60 Jahre alt.

Im Impfbus haben sich in der letzten Woche insgesamt 90 Personen ihren Piks gegen Corona abgeholt, davon 33 in Wetter (1 Erstimpfung, 3 Zweitimpfungen, 3 Drittimpfungen, 26 Viertimpfungen) und 57 in Hattingen (9 Drittimpfungen / 48 Viertimpfungen).

Am Freitag, 30. September, macht der Impfbus von 12 bis 18 Uhr am Quartier Ruhr-Aue, Mühlenstraße 7-15 in Herdecke Station. Eine weitere mobile Impfgelegenheit besteht am Samstag, 1. Oktober, von 9 bis 15 Uhr an der StadtGalerie, Hammerstraße 9-11 in Witten.

Für Auffrischungsimpfungen stehen sowohl im Impfzentrum als auch im Bus die auf die Omikron-Variante BA.1 angepassten Impfstoffe von BioNTech und Moderna zur Verfügung. Der auf BA.5 angepasste Impfstoff ist bestellt und kann voraussichtlich ab der kommenden Woche verimpft werden.

Die Omikron-Impfstoffe sind von der EU-Kommission lediglich für dritte und vierte Impfungen zugelassen worden. Für die Grundimmunisierung setzt das Impfteam die Vakzine der ersten Generation ein.

Drittimpfungen mit dem angepassten Impfstoff empfiehlt die Ständige Impfkommission allen Personen ab 12 Jahren. Ein zweiter Booster (Viertimpfung) wird Menschen ab 60 Jahren, Risikogruppen und medizinischem Personal empfohlen. Alle Auffrischungsimpfungen sollen im Regelfall 6 Monate nach abgeschlossener Grundimmunisierung oder Infektion verabreicht werden. Ausführliche Impfempfehlung findet sie hier.

Weitere Informationen zu den Corona-Impfungen finden sich auf der Webseite der Kreisverwaltung

Einrichtungen

In den Kindertagesstätten im Kreisgebiet gibt es aktuell 19 Infektionsfälle in 11 Einrichtungen. 5 Kitas sind von einem Ausbruchsgeschehen betroffen, in 6 weiteren gibt es Einzelfälle. Die meisten Fälle, jeweils 3, verzeichnen die Evangelische Kita Hiddinghausen und die Katholische Kita St. Januarius in Sprockhövel sowie die Elterninitiative Kita Wirbelwind in Witten.

Aus den Schulen im Kreisgebiet wurden dem Gesundheitsamt in den vergangenen 7 Tagen insgesamt 89 positive Tests gemeldet. Die meisten Fälle gibt es am Gymnasium Holthausen in Hattingen (13) und an der Grundschule Rüdinghausen in Witten (12).

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Gevelsberg, Hans-Grünewald-Haus

Hattingen, Heidehof

Herdecke, Seniorenhaus Kirchende

Eingliederungshilfen

Gevelsberg, Haus im Stift

Krankenhäuser

Witten, Evangelisches Krankenhaus

%d Bloggern gefällt das: