CARITAS ERWEITERT KINDERKLEIDER-ANGEBOT

Caritas-Mitarbeiterin Elena Forstiropoulos und Kerstin Wositsch, Leiterin der Familien- und Jugendhilfe der Caritas Ennepe-Ruhr beim Sortieren der Kinderkleidung (Foto: Caritas Ennepe-Ruhr)

Hattingen- Die Caritas Ennepe-Ruhr erweitert das Angebot ihrer Kinderkleiderkammer in Hattingen. Außer Klienten und Klientinnen aus den verschiedenen Caritas-Beratungsangeboten an der Bahnhofstraße 23 können sich hier auch andere Hattinger Eltern nach passender Kleidung für ihren Nachwuchs umsehen. Mittwochs von 9 bis 10 Uhr ist die Kinderkleiderkammer geöffnet. Interessierte werden gebeten, sich vorab beim Caritas-Team der Schwangerenberatung zu melden. Der Kontakt läuft über Sabine Kleinwächter-Niespor telefonisch Tel. 02324/5699020 oder per Mail. Wer Kleidung für Kinder vom Babyalter bis etwa zur vierten Klasse spenden möchte, kann sich ebenfalls an Sabine Kleinwächter-Niespor wenden.

Die Idee für das zusätzliche Angebot ist vor allem aus zwei Gründen entstanden. Zunächst war die seit Jahren existierende Kinderkleiderkammer der Schwangerenberatung im Kindergarten neben der Caritas-Geschäftsstelle wegen der Corona-Vorkehrungen nicht mehr zugänglich. „Außerdem berichteten die Kolleginnen und Kollegen auch abseits der Schwangerenberatung, dass die von uns betreuten Familien einen hohen Bedarf an Kinderkleidung haben“, sagt Kerstin Wositsch, Leiterin der Familien- und Jugendhilfe der Caritas Ennepe-Ruhr.

Die soziale Situation hat sich nach Einschätzung von Caritas-Direktor Dominik Spanke insgesamt im Verlauf der Pandemie für viele Menschen verschlechtert. „Arbeitslosigkeit durch den Lockdown, Kurzarbeit und andere Entwicklungen der vergangenen anderthalb Jahre haben auch und gerade Familien zum Teil hart getroffen.“ Um auch sie zu unterstützen, sei die Kinderkleiderkammer ein weiterer Mosaikstein der Einrichtungen, Dienste und Angebote der Caritas vor Ort.

%d Bloggern gefällt das: