BRATSCHE UND AKKORDEON BEIM ST. GEORGS-KONZERT

Die St. Georgs-Kirche in der Hattinger Altstadt (Foto: Strohdiek)

Hattingen- Von Bach bis Piazzolla reicht die Bandbreite der Musik beim St.Georgs-Konzert am kommenden Samstag, den 14. März um 19.15 Uhr. Die St.-Georgs-Kirche, die bis zu 800 Besucherinnen und Besucher fassen kann, bietet genügend Platz, um Abstand zu den Sitznachbarn einzuhalten.

Wenn Bratscherin Esra Pehlivanli und Akkordeonist Marko Kassl ihr Cafe Mares eröffnen, darf der Tango nicht fehlen. Daneben gibt es aber auch andere Klänge zu hören wie die spanische Suite von Manuel de Falla oder das berühmte „Fratres“ von Arvo Pärt.

Esra Pehlivanli schloss ihr Studium am Konservatorium in Gent und Maastricht mit Auszeichnung ab. Sie gewann mehrere internationale Wettbewerbe und seit 2010 hat sie eine Gastprofessur am Konservatorium Gent inne. Marko Kassl legte sein Konzertexamen 2006 an der Folkwanghochschule Essen ab. Seit 2007 unterrichtet er an der Hochschule für Musik Detmold und seit 2015 leitet er eine Akkordeonklasse am Conservatorium van Amsterdam. Als Duo MARES konzertieren Esra Pehlivanli und Marko Kassl europaweit und bei wichtigen Festivals. Viele Kompositionen wurden ihnen gewidmet.

Das Konzert wird veranstaltet von der Stadt Hattingen in Zusammenarbeit mit der Ev. St.-Georgs-Kirchengemeinde. Karten gibt es zum Preis von 10 Euro an der Abendkasse. Kartenreservierungen: 02324/204-3511 oder per Mail: eintrittskarten@hattingen.de. Die Stadtbibliothek, das Stadtmuseum oder die Volkshochschule nehmen ebenfalls Reservierungen vor. Bei Hattingen Marketing (Haldenplatz 3) gibt es Karten im Vorverkauf.

%d Bloggern gefällt das: