BETRUG: LOTTOGEWINN NACH SPANIEN ÜBERWIESEN

Achtung Trickbetrüger (Collage: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Ein 82-jähriger Hattinger glaubte an den großen Lottogewinn. In einer E-Mail vom 12. März 2024 versprachen ihm unbekannte Täter einen Lottogewinn von über 4,5 Millionen Euro. Dazu müsse er jedoch vorab einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag überweisen. Dieses tat er am 16. März 2024 auf ein spanisches Konto. Einige Tage später verlangten die Täter einen erneuten niedrigen fünfstelligen Geldbetrag für die Bereitstellung des Gewinns. Diese Überweisung tätigte der 82-Jährige nicht mehr und informierte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass er Opfer von Betrügern geworden war. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

82-jähriger als Opfer einer Betrugsmasche

Um kein Opfer dieser Betrugsmasche zu werden, rät die Polizei:
– Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie an keinem Gewinnspiel teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben!
– Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern (Vorwahlen wie 0900-, 0180-, 0137-).
– Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon und weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück.
– Geben Sie niemals persönliche Informationen wie Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches an Unbekannte.
– Wenn Sie Opfer eines Betruges geworden sind, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Kommentar hinterlassen on "BETRUG: LOTTOGEWINN NACH SPANIEN ÜBERWIESEN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.