451 NEUINFEKTIONEN – WEITERER TODESFALL

Corona-Virus (Grafik: US Centers for Disease Control and Prevention)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 24 Stunden 451 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 68.805 gestiegen (Stand: Samstag, 9. April). Das Gesundheitsamt befindet sich aktuell mit rund 2.300 Fällen im Rückstand.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt bei 564,7. Das ist der Wert aus der Datenbank des Gesundheitsamts des Ennepe-Ruhr-Kreises. Aufgrund eines Problems bei der Datenübermittlung weicht die Inzidenz, die das RKI am 9. April für den Kreis ausweist, davon ab (396,4).

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 49, Ennepetal 171, Gevelsberg 210, Hattingen 323, Herdecke 114, Schwelm 180, Sprockhövel 116, Wetter 128, Witten 542.

Die Zahl der Todesfälle durch Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 1 auf 509 gestiegen. Verstorben ist ein 84-jähriger Mann im Marienhospital Witten. Zuletzt war er wohnhaft im Seniorenhaus Ruhraue in Herdecke. Seit Pandemiebeginn sind im Ennepe-Ruhr-Kreis insgesamt 509 Personen in Zusammenhang mit Corona verstorben. Diese Gesamtzahl setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (34), Gevelsberg (39), Hattingen (94), Herdecke (45), Schwelm (65), Sprockhövel (29), Wetter (23) und Witten (169).

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 7,56 (Vortag 6,70). Landesweit sind 7,87 Prozent (Vortag 7,85) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Liste der betroffenen Einrichtungen

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Ennepetal
Haus Loher Straße, Haus am Steinnocken

Gevelsberg‘
AWO Elfriede-Hetzler-Seniorenzentrum

Hattingen
Martin-Luther-Haus

Herdecke
Seniorenhaus Ruhraue

Wetter
Seniorenresidenz

Witten
Lutherhaus Bommern

Eingliederungshilfe

Ennepetal
Bethel, Haus an der Kirche

Hattingen
Gut Marienhof

Witten
Christopherus-Haus

Krankenhäuser / Rehakliniken

Schwelm
Helios Klinikum

Wetter
Orthopädische Klinik Volmarstein

Witten
Marien-Hospital

Sonstige Einrichtungen

Witten
St. Elisabeth Hospiz

Bilanz der Impfangebote

Am Freitag hat das Impfteam des Ennepe-Ruhr-Kreises insgesamt 224 Impfungen verabreicht, Aufteilung: 12 Erstimpfungen, 10 Zweitimpfungen, 35 Drittimpfungen, 167 Viertimpfungen. Davon fanden 152 Impfungen im Impfzentrum in Ennepetal statt (10 / 9 / 27 / 106). Der Impfbus machte am Freitag in Herdecke Halt. Hier ließen sich insgesamt 72 Personen gegen das Coronavirus impfen. Am kommenden Montag (11. April) ist der Impfbus von 9 bis 15 Uhr in der Stadtgalerie, Hammer Straße 9-11, in Witten zu finden.
(Stand: Samstag, 9. April)

%d Bloggern gefällt das: