1000 EURO AUS DER AUSSTELLUNG „DENKANSTÖSSE – KUNST SPENDET“

Der Vorsitzende der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen, Udo Andre Schäfer, freut sich über 1000 Euro. Überreicht werden sie im Foyer der Sparkasse Sprockhövel-Schwelm von Ulrich Gimbel, der die Ausstellung „Denkanstöße – Kunst spendet“ zum letzten Mal organisierte. Bei der Übergabe sind dabei Daniel Rasche, Vorstandsmitglied der Sparkasse Sprockhövel (rechts) und der neue Organisator und Betreuer der „Denkanstöße“, Steffen Peter (links). Foto: Pielorz

Sprockhövel/Hattingen – Die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen darf sich über 1000 Euro Spendengelder aus der Ausstellung „Denkanstöße – Kunst spendet“ in der Sparkasse Schwelm-Sprockhövel, Hauptstraße 68, freuen. Das vielbeachtete Event jährte sich nach zwei Jahren Coronapause in 2022 zum 12. Mal. Seit der Künstler Gerhard Gröner die Initiative im Jahr 2008 ins Leben gerufen hatte, hat sie stetig an Bedeutung zugelegt. Die 12. Ausstellung begleitete erneut Ulrich Gimbel, der die Leitung 2016 übernommen hat. Für ihn waren es allerdings die letzten „Denkanstöße“. Weitergehen wird es in 2023 aber trotzdem, denn Ulrich Gimbel legt die Arbeit in jüngere Hände. 

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Organisation und Betreuung der „Denkanstöße – Kunst spendet“ übernimmt jetzt der Ur-Sprockhöveler Steffen Peter. Der 43jährige studierte Kommunikationsdesigner führt seit einigen Jahren die Galerie „Friedrich + Ebert“ in Wuppertal. Mit an Bord bleibt die Sparkasse Schwelm-Sprockhövel, die die Veranstaltung auch im kommenden Jahr ausrichten wird. Geplant ist der Termin für die Vernissage am Sonntag, 27. August 2023. „Wir haben in diesem Jahr erstmalig den Termin von November auf den Sommer vorgezogen. Das geschah natürlich auch vor dem Hintergrund der Coronapandemie und den damit verbundenen Sorgen. Wir glauben, dass diese Entscheidung richtig war und wollen auch im nächsten Jahr daran festhalten“, so Daniel Rasche vom Vorstand der Sparkasse Schwelm-Sprockhövel. 

Für Ulrich Gimbel war diese letzte Ausstellung erfreulich schön. „Die Vernissage war gut besucht und die Vielfalt der Kunst und der Künstler groß. Aber ich freue mich auch darauf, die ehrenamtliche Arbeit nun in jüngere Hände übergeben zu dürfen und bin sicherlich auch weiterhin als Besucher präsent.“ 

Auch die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen freut sich darüber, dass die erfolgreiche Veranstaltung weitergehen wird. „Wir sind Ulrich Gimbel sehr dankbar für sein großes Engagement. Und wir sind froh darüber, dass sich mit Steffen Peter jemand gefunden hat, der diese Arbeit übernimmt. Das ist alles andere als selbstverständlich, zeigt uns aber auch den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung“, ist sich Udo Andre Schäfer, Vorsitzender der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen, sicher. 

%d Bloggern gefällt das: