ZUSAMMENSTEHEN

Sebel (Foto: Sebel/Christian Thiele)

Ruhrgebiet- Sebel, Künstler aus Wanne, mit vielen Beziehungen nach Hattingen, hat einen Internet-Hit gelandet. Das Besondere: Er ist noch längst nicht fertig. Der Musiker hofft, dass sich noch andere Musiker an dem Projekt beteiligen. Bisher ist der Song nur spärlich arrangiert, diesen Zustand dürfen interessierte Künstler gerne ändern. Sebel würde sich ausdrücklich freuen, wenn Coverversionen seines Werkes entstehen. Musiker die das Werk bearbeiten möchten können den Song als Playback (ohne Gesang) per Mail anfordern. Nach der Bearbeitung möchte Sebel das Ergebnis gerne als 24bit/48hkHz WAV-Datei zurückbekommen. Er würde sich auch über ein Handyvideo freuen.

Der Text zum Lied „Zusammenstehen“ (Screenshot: RuhrkanalNEWS)

Sebel schreibt zu seinem Projekt:
Bewegende Zeiten!
Was sich gerade auf unserem Planeten abspielt, lässt mich nicht kalt und ich bin fest davon überzeugt, dass dies ein tiefer Einschnitt in der Geschichte unserer Gesellschaft, so wie wir sie kennen und täglich leben, sein wird. Nicht nur in unserem Land, sondern auf der ganzen Welt. Die Dinge werden sich gravierend ändern und sich neu ordnen. Ich glaube, wir haben derzeit noch keine Vorstellung davon, wie krass dieser Einschnitt sein wird. Es liegt jetzt in unseren Händen, wie wir aus dieser Krise hervorgehen.
Diese Gedanken haben mich dazu bewegt, dieses Lied zu schreiben.

Liedtext:
Es traf uns wie ein Schlag ins Gesicht aus ´nem fiesen dunklen Hinterhalt erst Einen, dann Zwei dann gleich Tausende und es ist kein Ende in Sicht Auch der Kiosk um die Ecke macht die Schotten dicht Ich weiß es tut weh doch anders geht es nicht Doch ich glaub das sich grade was Großes tut Zwischen hier und dem Ende der Welt Nichts bleibt wie es war, die Weichen werden neu gestellt Ich bleib Optimist und ich geb´ nicht auf Am Ende kommt bestimmt was Gutes raus Ref.: Wir können etwas schaffen wen wir als Menschen Das Große und Ganze sehen Und in den Kampf gehen gegen das Virus weil wir alle zusammen stehen Es geht ein Gespennst um die Welt Und es ist scheißegal ob arm oder reich Ob schwarz oder weiß Jedes verlorene Leben ist ein zu hoher Preis Auch wenn es droht, dass es alles auseinander reisst Könnt es sein, dass es uns alle zusammenschweißt Ich glaube an das Gute und ich hör´ damit nicht auf

Text und Musik: Sebel, 2.Stimme: Inga Strothmüller, Kamera: Moritz Flöhr (Urbanfilm) www.moritzfloer.de www.urbanfilm.de www.sebel.de

Kommentar hinterlassen on "ZUSAMMENSTEHEN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: