WOHNPROJEKT MEHRGENERATIONEN-HAUS

Auf dem Gelände des früheren Feuerwehrhauses soll ein Mehrgenerationenhaus errichtet werden. (Archiv-Foto: Höffken)

Sprockhövel – Sprockhöveler Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Sonntag, 19. November 2023, von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr das Gemeinschaftliche Wohnprojekt „Spro:Wo“ näher kennenzulernen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Als Treiber für die Verwirklichung dieser generationsübergreifenden und gemeinschaftlichen Wohn-Idee verstehen sich seit 2020 engagierten Bürgerinnen und Bürger, die generationsübergreifend für Jung und Alt einen Lebensraum in Niedersprockhövel schaffen wollen, der den Menschen und deren Wünschen nach Gemeinschaft, aber auch nach Individualität, nach Austausch und Verständnis, nach Fürsorge und Entfaltung, Ermutigung aber auch nach Ruhe und Besinnung Rechnung tragen soll.

Ein mögliches Modell des neuen Mehrgenerationenhauses. (Plan: Stadt Sprockhövel, Archiv-Foto: Höffken)

Anfang 2022 gründete sich aus dieser Gemeinschaft der Verein „Spro:Wo, Sprockhöveler Wohnprojekt e.V.“, der im Kontakt mit den politisch Handelnden in Sprockhövel und weiteren Akteuren die Projektmaßnahme für den Neubau über die Planungsphase bis zum gemeinsamen Wohnen mitgestaltet.

Ehemaliges Feuerwehrhaus wird abgerissen

Der Baubeginn, die Verwirklichung dieser Wohnidee ist jetzt zum Greifen nah. Als Startschuss versteht sich der nun anstehende Abriss der ehemaligen Wache der freiwilligen Feuerwehr im November 2023.

Zeitgleich mit der aktuellen Einrichtung der großen Baustelle in der Hauptstr. 6 b werden die Akteure des Vereins den Sprockhöveler Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere aus der nahen Nachbarschaft, das bald entstehende neue zweigeschossige Wohngebäude vorstellen.

Dazu gibt es großformatig ausgestellte Bauzeichnungen und die Vorstellung von generationsübergreifendem, gemeinschaftlichem Wohnen.

Für die Gespräche und fachliche Auskünfte in der Halle der „Alten Feuerwache“, bei Kaffee, Tee und Kuchen, stehen auch Vertreter des leitenden Architekturbüros zur Verfügung.

Politik und Verwaltung haben das entstehende Wohnprojekt als „Leuchtturm“ für Sprockhövel herausgestellt und beschrieben. Dafür stehen die im Rat vertretenden Parteien und die Bürgermeisterin, die ebenfalls zu dieser Info-Veranstaltung eingeladen sind und die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern begleiten.