ÜBER MEHRERE TAGE ZAHLREICHE KELLEREINBRÜCHE IN SCHWELM

Polizei (Symbolbild: Strohdiek)

Schwelm- Die Polizei meldet seit mehreren Tagen immer wieder zahlreiche Kelleraufbrüche in Schwelm. Gerade in der Vorweihnachtszeit sind die ein begehrtes Ziel von Einbrechern, da Keller gerne genutzt werden, um Geschenke bis zum Heilgen Abend dort zu deponieren. Hier eine Auflistung der gemeldeten Kellereinbrüche der vergangenen Tage. Zeugen werden in allen Fällen gesucht.

Kein Kellereinbruch, sondern es ging in eine Wohnung. Immerhin wurde ein Tatverdächtiger gesehen.
Am Donnerstag (2. Dezember 2021) stiegen unbekannte Täter zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr, auf einen im Hochparterre befindlichen Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Metzer Straße. Von hier aus hebelten sie die Balkontür zum Wohnzimmer auf und durchsuchten in der Wohnung sämtliche Schränke. Täterhinweise liegen bisher nicht vor, auch ob es Tatbeute gab, ist bislang unbekannt.

In der Castorffstraße brach ein bisher unbekannter Täter , ebenfalls am Donnerstag (2. Dezember 2021) in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses ein. Wie der Täter in das Haus gelangte, ist bisher noch unklar- Der Täter brach mehrere Kellerparzellen auf, Beute wurde nach bisherigen Erkenntnissen nicht erlangt. Gegen 11:30 Uhr versuchte ebenfalls in der Castorffstraße ein Unbekannter die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses aufzubrechen. Ein Bewohner hörte seltsame Geräusche an der Haustür und schaute nach. Ihm fiel eine verdächtige Person auf, die sich in der Nähe des Wendehammers der Straße aufhielt. An der Tür konnte eine frische Hebelspur festgestellt werden. Die Person wird so beschrieben: Beschreibung:
– männlich
– ca. 180 cm groß
– ca. 35 bis 40 Jahre alt
– schlanke Statur
– osteuropäischer Typ
Bei sich trug die Person einen neongelben / hellgrauen Rucksack

Am Samstag (04. dezember 2021) in der Zeit von 11 Uhr bis 11.45 Uhr brachen unbekannte Täter in insgesamt fünf verschlossenen Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses in der Sedanstraße ein. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten vermutlich nach Wertgegenständen bevor sie unerkannt aber ohne Beute flüchteten.

Ebenfalls am Samstag ( 04. Dezember 2021) in der Zeit von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr waren unbekannte Täter in der Märkischen Straße unterwegs. Dort brachen sie in insgesamt sechs verschlossenen Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses ein. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten vermutlich nach Wertgegenständen und entwendeten eine Taschenlampe sowie diverse Werkzeuge. Die Täter flüchteten unerkannt.

Es bleibt bei Samstag (04. Dezember 2021): In der Zeit von 9 Uhr bis 20.30 Uhr brachen unbekannte Täter in insgesamt fünf verschlossenen Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses in der Prinzenstraße ein. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten vermutlich nach Wertgegenständen, bevor sie unerkannt jedoch ohne Beute flüchteten.

%d Bloggern gefällt das: