TRICKBETRUG IN SPROCKHÖVEL – ZEUGEN GESUCHT

Die NRW-Polizei ist Tag und Nacht zum Schutz der Bürger:innen im Einsatz. (Symbolfoto: Höffken)

Sprockhövel – Am Dienstag (08. November 2022) wurde ein 82-jähriger Sprockhöveler gegen 12:00 Uhr vor seinem Haus in der Gartenstraße Opfer eines Trickbetruges. Die Polizei bittet etwaige Zeugen sich zu melden.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Frau mit Klemmbrett kam auf den Senior zu und bat ihn eine vermeintliche Petition zugunsten Menschen mit Handicap zu unterschreiben. Anschließend forderte sie ihn auf, einen kleinen Geldbetrag zu spenden. Nachdem er seine Geldbörse aus der Hosentasche holte, um einen geringen Betrag zu übergeben, wurde er durch die Frau bedrängt, indem sie versuchte ihm näher zu kommen und ihn zu küssen.

Er konnte die Annäherung unterbinden und ging wieder in das Haus zurück. Die Frau entfernte sich in unbekannte Richtung. Als der 82-Jährige wieder in seiner Wohnung war, bemerkte er das Geld aus seiner Geldbörse fehlte. Die Frau kann er so beschreiben:

·      etwa 40 Jahre alt

·      normale Statur

·      schwarze kinnlange Haare

·      sie trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Hinweise zu der gesuchten Frau, oder ähnlichen Betrugsversuchen zur Tatzeit geben können. Hinweise können unter der Telefonnummer 02324-9166 6000 an die Polizei abgegeben werden.

Die Polizei warnt diesbezüglich, etwaige unbekannte Personen mit Klemmbrettern, die eine körperliche Nähe suchen und um eine Unterschrift bitten, grundsätzlich nicht zu nah an sich heran zu lassen. Es ist empfehlenswert, diese Warnhinweise auch im Familienkreis zu besprechen und Seniorinnen und Senioren dafür zu sensibilisieren, damit die Gutmütigkeit nicht ausgenutzt wird.

%d Bloggern gefällt das: