SPENDENTASSEN GROSSER ERFOLG – NACHPRODUKTION GEPLANT

Die Spendentasses des JuPA (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Innerhalb weniger Tage waren die rund 120 Spendenpakete, die die Mitglieder des Jugendparlaments (JuPa) der Stadt Hattingen zusammengestellt haben, vergriffen. Zum Jahresende haben sich die Jugendlichen etwas Besonderes einfallen lassen: Selbst gestaltete Weihnachtstassen mit Grüßen für das neue Jahr, Grußkarten und kleine Seifen wurden als Spendenpaket zusammengestellt.

Die Aktion stand unter dem Motto „Hattingen hält zusammen“ und soll ein Zeichen für den Zusammenhalt während der Corona-Pandemie sein. Gegen eine Spende in Höhe von fünf Euro oder einem selbst gewählten Betrag konnten die kreativ zusammengestellten Pakete beispielsweise im Gemeindezentrum Heilig Geist in Winz-Baak abgeholt oder bequem nach Hause bestellt werden.

Die Einnahmen gehen an das Kinderhilfswerk Unicef

„Mit dieser hohen Nachfrage hat niemand von uns gerechnet. Die Spendenpakete wurden lediglich in den sozialen Netzwerken auf Instagram und über die facebook Seite des Jugendparlaments beworben. In diesen schwierigen Zeiten mussten sich alternative Ideen finden, um die Spendenaktion zu bewerben“, so Ines Ditscheid vom Jugendparlament.

Mit der kreativen Idee ging es dann in die Umsetzung: Gemeinsam mit Kindern aus dem Kinder- und Jugendtreff Holthausen wurden die Grußkarten erstellt. Die Heißpresse zum Druck der Tassen, sowie die anfallenden Materialkosten konnten aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ finanziert werden. Außerdem steuerte der Verein Ifak e.V Masken bei, die das Spenden-Paket vervollständigen.

Interessierte können ein Spendenpaket per E-Mail bestellen. Bei einer hohen Nachfrage werden die selbst angefertigten Tassen nach dem Lockdown wieder produziert und für die Spendenpakete zur Verfügung gestellt.

%d Bloggern gefällt das: