ÖKUMENISCHES GEDENKEN ZUM VOLKSTRAUERTAG

Volkstrauertag Symbolfoto (Foto: Holger Grosz)

HattingenEine ökumenische Gedenkveranstaltung anlässlich des Volkstrauertags wird wegen der aktuell weiter steigenden Corona- Fallzahlen ausfallen. Allerdings wird am Sonntag, 15. November, um 10 Uhr in der katholischen Kirche St. Peter und Paul an der Bahnhofstraße ein Hochamt gefeiert, in dem der Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft in aller Welt gedacht wird. Im Anschluss findet die Kranzniederlegung im Schulenberger Wald unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

In ökumenischer Verbundenheit wird beim Hochamt Frank Schulte, Pfarrer der evangelischen Johannes- Kirchengemeinde, predigen.
„Auch wenn der Volkstrauertag kein kirchlicher Feiertag ist, verbindet sich am Sonntag für uns Christen die Frage nach Gott und Versöhnung mit dem Gedenken der Opfer“, sagt Pfarrer Schulte. Es gehe um Erinnerungskultur und beim Erinnern immer um die Frage der Lernfähigkeit. „Es ist ein Besinnen, auf das, was zählt.“

Anmeldungen für den Gottesdienst werden bis Freitag, jeweils von 10-12 Uhr, im Pfarrbüro von St. Peter und Paul entgegengenommen: Tel. 02324/591926 oder per Mail.

Kommentar hinterlassen on "ÖKUMENISCHES GEDENKEN ZUM VOLKSTRAUERTAG"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: