LAUTSTARKER PROTEST VOR DER RATSSITZUNG

Gymnasium Waldstraße: Lautstark machten die Lernenden auch im Rathaus vor dem Sitzungssaal auf sich aufmerksam. (Foto: Höffken)

Hattingen – Vor der heutigen Sitzung des Stadtrates (21. März 2024) zogen rund 350 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Waldstraße mit Eltern und Lehrkräften von der Waldstraße durch die Innenstadt zum Rathaus.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Gymnasium Waldstraße: 350 Lernende, Eltern und Lehrkräfte demonstrierten für zeitnah bessere Raumverhältnisse. (Foto: Höffken)
Gymnasium Waldstraße: Die Schülerinnen und Schüler demonstrierten eindrucksvoll. (Foto: Höffken)

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns keinen Neubau baut“, riefen die Schülerinnen und Schüler und zeigten ihre selbsterstellten Plakate dazu. Die Polizei begleitete mit mehreren Streifenwagenbesatzungen den Protestzug durch die Innenstadt und sorgte für die Sicherheit und Unversehrtheit der Schülerinnen und Schüler während ihres Protestmarsches.

Gymnasium Waldstraße: 350 Lernende, Eltern und Lehrkräfte zogen von der Waldstraße durch die Innenstadt zum Rathaus. (Foto: Höffken)
Gymnasium Waldstraße: Vor und in der Ratssitzung plädierten die Schülerinnen und Schüler für eine schnelle Verbesserung der derzeitig unbefriedigenden Raumverhältnisse an der Waldstraße. (Foto: Höffken)

Dafür bekam die Polizei Dank und Anerkennung und einen tosenden Applaus von den Jugendlichen am Ende des Umzuges vor dem Rathaus.

Der Neubau am Gymnasium Waldstraße verzögert sich. Und das ist für Lernende und Lehrkräfte unbefriedigend. Auch der seit Jahren bekannte Hinweis der Schulleitung, mehr Platz zu schaffen, wurde bisher nicht umgesetzt. Auch der Hinweis einer Lehrkraft, es gäbe für 45 Kolleginnen nur eine Toilette, klang schon recht „beeindruckend“.

Selten sah man im Rathaus während einer Ratssitzung auf der Zuschauertribüne so viele Zuhörer:innen. Die heutige Sitzung der Stadtverordneten umfasste 23 Tagesordnungspunkte. Beim Tagesordnungspunkt Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner gab es dann sieben Anfragen von Lehrkräften, Schülern und Eltern zum schleppenden Bauvorhaben der Erweiterung des Gymnasiums an der Waldstraße.

„Solche Dinge brauchen Zeit und Kapazitäten“ sagte Bürgermeister Dirk Glaser und ergänzte, „wir müssen unsere Kräfte einteilen, denn Ansprüche werden bei vielen städtischen Gebäuden und Schulen angemeldet“. Er dankte den Schülerinnen und Schülern für den eindrucksvollen Aufmarsch und betonte, dass die Verwaltung die Hinweise schon verstanden habe.

Interessierte haben hier die Gelegenheit, sich die ganze Ratssitzung per Aufzeichnung noch einmal anzusehen. Das beinhaltet auch die Etatreden der einzelnen Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt der Stadt Hattingen.

Die neue „Hattinger Erklärung für Vielfalt und Demokratie 2024“ wurde von den Stimmberechtigten der Stadtverordnetenversammlung einstimmig gebilligt.