JUGENDFÖRDERUNG AUF INSTAGRAM

Hattingen- Nichts los zu Hause, keine Freunde treffen und die Kinder- und Jugendtreffs sind geschlossen – das Coronavirus sorgt für schwierige Zeiten auch für Jugendliche. Vor diesem Hintergrund hat die Abteilung Jugendförderung und Jugendkultur mit ihren Einrichtungen der Offenen Arbeit einen Instagram-Account eingerichtet, um mit den jungen Menschen in Hattingen weiterhin in Kontakt zu treten.

Jugendgerechte Inhalte werden aufbereitet und medial von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Stadtteiltreffs Rauendahl, Welper, Holthausen und dem Haus der Jugend verbreitet. Das Angebot reicht von Backen, über gemeinsames Zocken bis hin zu Rätseln rund um die Stadt.

Zu finden sind die Angebote unter dem Namen jugendfoerderung_hattingen und den Hashtags Haus der Jugend: #hdj_hattingen, Treff Rauendahl: #treffrauendahl, Treff Holthausen: #treffholthausen, Treff Welper: #treffwelper, Jugendförderung: #jufö_hattingen auf Instagram. Am Start sind außerdem weiterhin die Facebookseiten vom Haus der Jugend und des Kinder- und Jugendtreffs Welper.

„Wir freuen uns auf alle jungen Leute in Hattingen, die bei uns auf Instagram vorbeischauen. Noch mehr freuen wir uns, euch ganz bald wieder bei uns im Haus zu sehen! Bleibt gesund!“, sagt Nadine Rosemeyer vom Haus der Jugend.

%d Bloggern gefällt das: