INFOS ÜBER DAS MOBILITÄTSKONZEPT

Das Rathaus Sprockhövel (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Die Stadt Sprockhövel plant, die Mobilität in Zukunft nachhaltiger, barrierefreier und sicherer zu gestalten. Im Mobilitätskonzept wurden Alternativen zur täglichen Nutzung des Autos entwickelt. Der Anteil des Fuß- und Radverkehrs soll vergrößert und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gestärkt werden.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die Glückauf-Halle. (Foto: Höffken)

Das Mobilitätskonzept wurde in den letzten 1,5 Jahren vom Planungsbüro VIA eG aus Köln in Kooperation mit dem Ingenieurbüro ISAPLAN GmbH aus Leverkusen entwickelt. In einer Online-Beteiligung der Bürgerschaft über den sogenannten „Wegedetektiv“ und einer Bürger*innenwerkstatt am 9. Mai 2023 wurden die Bürgerinnen und Bürger bereits in den Prozess des Mobilitätskonzeptes einbezogen. Auf Grundlage einer Bestandserfassung und -analyse im Stadtgebiet und unter anderem der geprüften und bewerteten Vorschläge und Ideen aus der Bürgerschaft wurden durch die verkehrsplanerische Expertise der Büros Maßnahmenvorschläge entwickelt.

Ziel ist es, einen Fahrplan für das zukünftige Handeln von Verwaltung und Politik im Bereich Mobilität und Verkehr zu bieten, der eine nachhaltigere Gestaltung der Mobilität in Sprockhövel ermöglicht.

Die entwickelten Maßnahmenvorschläge werden nun von den Fachbüros öffentlich vorgestellt. Die Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, den 10. April 2024 ab 18.30 Uhr im Foyer der Glückauf-Halle in Niedersprockhövel (Dresdener Str. 11) statt.

Die Stadtverwaltung Sprockhövel hofft auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Kommentar hinterlassen on "INFOS ÜBER DAS MOBILITÄTSKONZEPT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.