FUNDSACHEN WERDEN ONLINE VERSTEIGERT – BESICHTIGUNG MÖGLICH

Das Hattinger Rathaus (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Fahrräder, Schmuck, Handys oder Uhren: Zurückgelassene oder ausrangierte Gegenstände suchen ein neues Zuhause. Schnäppchenjäger und Sammler können am Donnerstag (24. Juni 2021) an der ersten Online-Auktion der Stadt Hattingen für Fundsachen teilnehmen. Versteigert werden Gegenstände, die im Fundbüro abgegeben und weder vom Eigentümer noch vom ehrlichen Finder abgeholt wurden. Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist beträgt sechs Monate. Welche Fundstücke im Angebot sind, können Interessierte ab Donnerstag (27. Mai 2021) online bequem von Zuhause oder aus dem Büro begutachten.

Die eigentliche Versteigerung startet genau vier Wochen später um 18 Uhr. Zehn Tage bleiben, um eines der Auktionsstücke für kleines Geld zu ergattern. Wichtig: Die Versteigerung beginnt mit einem angegebenen Höchstpreis, die Preise fallen während des zehntägigen Zeitraums bis zum jeweiligen Mindestangebot. „Die angebotenen Gegenstände können bei der Online-Versteigerung nicht auf ihre Funktionalität oder auf Beschädigungen geprüft werden, wie es bei Vor-Ort-Versteigerungen möglich ist. Umtauschmöglichkeiten oder eine Garantie gibt es bei dem Kauf nicht“, erklärt Ulrich Jordan vom Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten.

Besonders sperrige Artikel, wie Fahrräder können beim Fundbüro der Stadt in der Bahnhofstraße 48 gegen Vorlage der Ersteigerungsmail und Zahlungsbeleg abgeholt werden. Kleinere Artikel werden gegen Porto versendet. Alle Informationen dazu werden auf der Auktionsseite mitgeteilt.

Bei Fragen stehen Ulrich Jordan telefonisch (02324) 204 4059 oder per E-Mail sowie Kerstin Bark (02324) 204 4060 oder per E-Mail zur Verfügung.

%d Bloggern gefällt das: