EUROPAMEISTERSCHAFT: POLIZEI IST VORBEREITET

Europameisterschaft: Polizeioberrat Dominik Helms bei der Kräfteplanung. (Foto: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis)

Düsseldorf/Ennepe-Ruhr-Kreis – Nur auf den ersten Blick haben der Ennepe-Ruhr-Kreis und damit auch die Kreispolizeibehörde wenig Bezüge zu der Europameisterschaft 2024. Zusammen mit dem hochmodernen Informationszentrum „International Police Cooperation Center“ (IPCC) der Polizei in Neuss ist auch die Polizei der Kreispolizeibehörde in Schwelm für die Europameisterschaft, die am 14. Juni in Deutschland startet, gerüstet.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Deutschland ist das Austragungsland und in Nordrhein-Westfalen liegen mit Köln, Dortmund, Gelsenkirchen und Düsseldorf gleich vier Austragungsorte in der Nähe des Ennepe-Ruhr-Kreises. Außerdem ist die slowenische Nationalmannschaft in Sprockhövel, also damit auch im Kreisgebiet, untergebracht.

„Diese Gegebenheiten müssen bei der Kräfteplanung und auch bei den Anforderungen aus anderen Behörden beachtet werden“, erklärt Polizeioberrat Dominik Helms, Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz (GE). Trotz der EM dreht sich die Welt in den Kommunen, für die die Polizei Ennepe-Ruhr-Kreis zuständig sind, weiter. Ein kräfteforderndes Ereignis findet nämlich genau im Zeitraum der Europameisterschaft statt: die Gevelsberger Kirmes. „In unseren Planungen finden natürlich alle stattfindenden Feste, ob mit Fußballbezug oder nicht, besondere Beachtung. Daher haben wir im Rahmen der Vorbereitung dafür gesorgt, dass auch für kurzfristige Einsatzanlässe jederzeit Einsatzkräfte zur Verfügung stehen“, führt Dominik Helms weiter aus.

Urlaubssperre für die Polizei

Zusätzlich wird die Polizei aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis heraus andere Polizeibehörden unterstützen. Auch das ist ein wichtiger Aspekt in der Kräfteplanung, der neben der Direktion GE auch alle anderen Direktionen der Behörde beschäftigt. Durch die landesweit ausgerufene Urlaubssperre aller Polizeidienststellen ist diese herausfordernde Planung möglich.

„Was für uns als Behörde auch sehr wichtig ist, ist die interne Zusammenarbeit. Nicht nur meine Direktion ist gefragt, das ist so ein großes Ereignis, bei dem alle mit anpacken müssen. Und das klappt bei uns wirklich hervorragend“, lobt er die gemeinsame Zusammenarbeit innerhalb der Kreispolizeibehörde. Die Direktion Zentrale Aufgaben ist insbesondere für weitreichende logistische Planungen erforderlich. Die Direktionen Verkehr und Kriminalität haben, wie andere Polizeibehörden in NRW auch, diverse Präventionsmaßnahmen geplant, die für einen ruhigen Verlauf im Ennepe-Ruhr-Kreis sorgen sollen. Neben diesen Präventionsmaßnahmen werden die Mitarbeitenden dieser Direktionen behördenübergreifend für weitere kriminalpolizeiliche Tätigkeiten eingesetzt. Zusätzlich wird das Presseteam vor und während der EM Präventionshinweise und Tipps im Zusammenhang mit der Europameisterschaft veröffentlichen. Diese stehen unter dem landesweiten Motto „bereit, wenn ihr uns braucht“. „Damit wir gemeinsam und friedlich die EM in Deutschland und im Ennepe-Ruhr-Kreis feiern können.“

International Police Cooperation Center (IPCC) in Neuss

Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und Innenminister Herbert Reul (CDU) haben am Donnerstag, den 6. Juni 2024, gemeinsam das International Police Cooperation Center (IPCC) in Neuss besucht. Das IPCC ist das Informationszentrum der Polizei während der Fußball-Europameisterschaft, die am 14. Juni 2024 in Deutschland startet. Von hier aus werden alle lagerelevanten polizeilichen Informationen zu den Spielen gesammelt, bewertet und gesteuert. Dabei geht es darum, einen bestmöglichen bundesweiten polizeilichen Austausch zwischen den nationalen und internationalen Einsatzkräften zu gewährleisten. Das IPCC steht unter der Leitung der Polizei Nordrhein-Westfalen.

In den Räumlichkeiten des Landesamtes für zentrale polizeiliche Dienste (LAFP) in Neuss wurde auf 500 Quadratmetern ein hochmodernes Informationszentrum eingerichtet. Dort kommen über 300 Polizistinnen und Polizisten vom Bund, aus den Bundesländern und von den 24 beteiligten teilnehmenden Ländern vier Wochen lang zusammen. Von Neuss aus wird auch der bundesweite Einsatz der internationalen Delegationskräfte aus ganz Europa koordiniert.

Die Polizei ist also für das Fußball-Ereignis bestens vorbereitet.

Kommentar hinterlassen on "EUROPAMEISTERSCHAFT: POLIZEI IST VORBEREITET"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.