DIRK GLASER 100 TAGE IM AMT

Hattingen- Vor genau 100 Tagen übernimmt Dirk Glaser ganz offiziell das Amt von seiner Vorgängerin Dagmar Goch. Seitdem ist er Chef der Verwaltung in Hattingen und leitet die Ratssitzungen. Einige seiner Wahlversprechen hat er schnell erfüllt: Die Tafel bekommt die Unterstützung und Hilfe für ihre Arbeit die sie benötigt, Kick wurde erhalten und der Neujahrsempfang erlebt in diesem Jahr, nach langer Pause, eine Neuauflage. Der Empfang, das ist Dirk Glaser ganz wichtig, wird vor allem von Alfred Schulte-Stade finanziert und organisiert. „Er kostet die Stadt keinen Cent“, darauf legt der Verwaltungschef wert.

Interview im Büro des Bürgermeisters Dirk Glaser, (Foto: RuhrkanalNEWS)

Interview im Büro des Bürgermeisters Dirk Glaser, (Foto: RuhrkanalNEWS)

Andere Wahlversprechen, von den Finanzen, über Fördertöpfe die man nutzen will, bis hin zur Stärkung des Ehrenamtes ist die Frage nach Erfolg oder Misserfolg nicht so offensichtlich und einfach zu beantworten. Vieles wird naturgemäß zunächst innerhalb der Verwaltung auf den Weg gebracht, bis zum Erfolg, den man auch öffentlich verkünden kann, vergeht in der Regel etwas Zeit. Im ausführlichen RuhrkanalNEWS-Interview beantwortet Dirk Glaser Fragen zu seiner Arbeit, warum er manchmal schlecht schläft und welcher Erfolge er für sich und sein Team nach 100 Tagen verbucht. Also nach dem Zeitraum, den man gewöhnlich zur Einarbeitung gewährt und der als Schonfrist auch bei politischen Gegnern und Freunden gilt. Wie die Fraktionschef im Hattinger Rat die Arbeit von Dirk Glaser beurteilen,können Sie in den Interviews der Fraktionschefs sehen.

1 Kommentar zu "DIRK GLASER 100 TAGE IM AMT"

  1. Dirk Ewald | 28. Januar 2016 um 1:32 |

    Hallo Dirk,
    ein guter Einstand und ich hoffe, dass es einigen Bürgern die Augen öffnet, welche Aufgaben durch die Verwaltung gestemmt werden müssen.

Kommentare sind deaktiviert.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market