BUNTES HATTINGEN

Demonstranten Bildrechte: RuhrkanalNEWS

Hattingen gegen Rassismus

Zum „Tag gegen Rassismus“ haben sich mehrere hundert Hattinger zu einem Zug durch die Stadt formiert. Nach dem Start an der alten Feuerwache ging es quer durch die Innenstadt zum Untermarkt.

Der „Internationale Tag gegen Rassismus“ am 21.3. geht zurück auf eine friedlich geplante Protestaktion gegen Apartheid in Sharpeville, Südafrika im Jahre 1960. Das Apartheid-Regime setzt den friedlichen Demonstranten ein blutiges Ende: 69 Menschen werden getötet, ca. 300 Personen werden verletzt, teilweise schwer. 1966 wurde der 21. März von den Vereinten Nationen zum „Internationalen Tag zur Überwindung von rassistischer Diskriminierung“ als Gedenktag ausgerufen. In Hattingen stand er in diesem Jahr ganz im Zeichender aktuellen Diskussionen um Flüchtling die Deutschland erreichen. Für deren Situation brach Kayi Schlücker mit einer bewegenden, persönlichen Rede eine Lanze.

%d Bloggern gefällt das: