BRÜCKEN IM SCHULENBERGER WALD VOR FERTIGSTELLUNG

Zufriedene Gesichter kurz vor der Fertigstellung der beiden Brücken im Schulenberger Wald: Bürgermeister Dirk Glaser (parteilos), Hubert Günther (Günther Ingenieurbau), Carsten Schmalhaus (Abteilung Tiefbau Stadt Hattingen), Solveig Holste (Fachbereichsleiterin Stadtbetriebe und Tiefbau) (vlnr) (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Gute Nachrichten für Naherholungssuchende: Die Engels- und Teufelsbrücke im Schulenberger Wald steht kurz vor der Fertigstellung und kann voraussichtlich Mitte August wieder genutzt werden. Ende 2019 mussten die 30 Jahre alten Brücken aus Eichenholz zurückgebaut werden, da die Verkehrssicherungspflicht nicht mehr gegeben war. Der Rundwanderweg A1 war seitdem durch einen parallel zu den Brücken verlaufenden schmalen Fußweg weiterhin nutzbar.

Bevor die Brücken für die Nutzung freigegeben werden können, müssen noch einige Bodenarbeiten sowie Geländer zur Absicherung angebracht werden. Die ehemaligen Holzbrücken werden durch eine glasfaserverstärkte Kunststoff-Bauweise ersetzt.

%d Bloggern gefällt das: