BRENNENDES FELD SORGT FÜR VIEL ARBEIT BEI DER FEUERWEHR

Bei Winz-Baak brennt am 20. Juli 2021 ein Stoppelfeld (Foto: Hans-Georg Höffken)

Hattingen- Ein auf mehreren tausend Quadratmetern brennendes Feld hat am Dienstagabend (20. Juli 2021) die Feuerwehren aus Hattingen und Bochum mehr als drei Stunden beschäftigt. Das Feld in Winz-Baak war glücklicherweise bereits abgeerntet. Auf dem Feld verteilt lagen allerdings mehrere gepresste Rundballen sowie noch nicht gepresstes Stroh. Diese waren ebenfalls in Brand geraten.

Um ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Waldgrundstück zu verhindern, gehen die Feuerwehen mit insgesamt 12 C-Rohren vor und haben rund 100 Kräfte im Einsatz. Eine Taktik, die in letzter Minute zum Erfolg führt, obwohl über eine lange Strecke Schläuche ausgerollt werden müssen, um das Löschwasser heranzuführen.

Eingesetzt waren 60 Kräfte der Feuerwehr Hattingen sowie 40 Kräfte der Feuerwehr Bochum. Aus Hattingen waren die hauptamtlichen Kräfte sowie die Löschzüge Mitte und Nord tätig. Unterstützung kam von der Sondereinsatzgruppe Information und Kommunikation des Löschzuges Oberbredenscheid. Der Löschzug Niederwenigern stellte den Grundschutz im Stadtgebiet sicher.

Während der Einsatzdauer war die Bochumer Straße im Bereich der Einsatzstelle u.a. für die Löschwasserentnahme komplett gesperrt.

Gallery with ID 89253 doesn't exist.
%d Bloggern gefällt das: