„ABC“ GROSSEINSATZ IN HATTINGEN

03Hattingen: Im Bereich der Augusta Medical Clinic in Hattingen ist nach Angaben der Feuerwehr möglicherweise giftiges Chlorgas ausgetreten. Laut Pressesprecher Jens Herkströter wurden sieben Patienten ins Krankenhaus verbracht. Mehrere Menschen wurden vor Ort untersucht und das Gebäude komplett evakuiert. Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Großeinsatz.

01Gegen 12 Uhr ging ein Notruf bei der Feuerwehr in Hattingen ein, dass es in dem Gebäude Augusta Medical Clinic nach Gas riecht. Die Einsatzkräfte evakuierten das Gebäude. Ca. 200 personen wurden mit Bussen in eine nahegelegene Turnhalle gebracht.

Sieben Personen wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gefahren. Dabei handelt es sich laut Herkströter allerdings um frisch operierte Patienten der ambulanten Klinik, die weiter medizinisch versorgt werden müssen. Ein Zusammenhang mit dem Chlorgas-Austritt besteht hierbei zur Zeit nicht. Drei Rettungshubschrauber landeten an der Rettungswache Wildhagen und brachten vorsorglich weitere Notärzte an den Einsatzort. Die Feuerwehr ist mit rund 150 Kräften im Einsatz.

Die August-Bebel-Straße ist zwischen Martin-Luther-Straße und Augustastraße voll gesperrt. Autofahrer werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren. Der Einsatz wird noch den Tag über andauern.

Messungen dauern noch an

Die Feuerwehr führt derzeit noch Messungen in dem fünfgeschossigen Gebäude durch. Ob es sich tatsächlich um Chlorgas handelt, ist bislang unklar. „Mehr wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht“, sagt Herkströter. In dem Gebäude befinden sich ein Ärztezentrum, ein Sanitätshaus und ein ambulantes Reha-Zentrum, in dem auch ein Schwimmbad untergebracht ist.

%d Bloggern gefällt das: