VIER KINDER GREIFEN SPAZIERGÄNGER AN

Die für Hattingen, Sprockhövel und Wetter zuständige Polizeiwache an der Nierenhofer Straße (Foto: Höffken)

Hattingen – Am gestrigen Sonntag (23. Oktober 2022) ereignete sich kurz vor 17 Uhr auf der Großen Weilstraße ein Übergriff von vier Kindern auf eine 89-Jährige, in dessen Verlauf ein 51-jähriger Begleiter stürzte und sich dabei einen komplizierten Bruch des rechten Schultergelenks zuzog.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Es sollte ein gemütlicher Spaziergang werden, eine auf den Gehstock angewiesene 89-Jährige mit zwei Verwandten, die in der Innenstadt unterwegs waren. Der gemütliche Spaziergang nahm dann einen folgenschweren Verlauf.

Als die 89-Jährige mit ihren zwei Begleitern vorher auf dem Kirchplatz unterwegs waren, erhielt plötzlich einer der Begleiter, ein 51-jähriger Hattinger, von einem der drei Kinder, die plötzlich auftauchten und nur gebrochen deutsch sprachen, unvermittelt einen Schlag in den Rücken. Er wehrte diesen ab und mit Hilfe einer weiteren Person wurden die Kinder „verscheucht“.

Kriminelle Karriere vorgezeichnet?

Als die drei Erwachsenen ihren Spaziergang fortsetzten, trafen sie auf der Großen Weilstraße in Höhe des Kaufhauses erneut auf die Gruppe von jetzt vier Kindern. Plötzlich, so berichteten Zeugen des Vorfalls ruhrkanalNEWS gegenüber, umzingelten diese vier Kinder, deren Alter die Polizei mit 10, 11 und 12 Jahren angibt, die Seniorin und begannen, mittels Zeitungen und Broschüren auf diese einzuschlagen.

Als sich die Kinder dann des Gehstockes der Seniorin bemächtigen wollten und der 51-Jährige die Seniorin schützte, wich dieser dem Schlag eines der Kinder aus, stürzte dabei, verletzte sich schwer und zog sich einen Bruch im rechten Schultergelenk zu, der am Montag im EVK operiert werden musste.

Verantwortung der Eltern?

Die hinzugerufene Polizei konnte relativ schnell die vier Kinder ermitteln und die Personalien auf der Wache feststellen. Eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung wurde ausgefertigt und die vier Kinder ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Polizei verzichtete, diesen Vorfall in ihrem Presseportal zu veröffentlichen, ruhrkanalNEWS hält aber eine Veröffentlichung für angebracht.

36 Kommentare zu "VIER KINDER GREIFEN SPAZIERGÄNGER AN"

  1. Ich frage mich ernsthaft, ob es eine gute Idee ist, solche Kinder ihren Eltern zu übergeben, wenn sie mit solch einer kriminellen Energie unterwegs sind. Anscheinend ist bei der Erziehung dieser Kinder einiges schief gegangen bzw. Es hat keine Erziehung stattgefunden. Unfaßbar!

  2. Die Strafmündigkeit ab 14 sollte endlich ernsthaft hinterfragt werden.

  3. Manfred Glinka | 25. Oktober 2022 um 8:07 |

    Es ist traurig wie respektlos hier gegenüber älteren gehandelt wird. Das zeigt die Verrohung der Gesellschaft. Leider versagen hier die Eltern. Heutzutage muss man in so vielen Dingen eine Befähigung nachweisen, Kinder kriegen kann jeder. Und was für eine Reaktion oder Konsequenz wird die Sache haben, keine. Die Kinder sind nicht Strafmündig. Und den Eltern kann man auch nicht auferlegen sich besser um die Erziehung zu bemühen. Fazit die Kinder lernen das man ihnen nichts kann, und sie werden weiter machen. Das wird sich immer höher steigern, bis sie Strafmündig werden. Und damit ist eine Kriminelle Zukunft schon vorprogrammiert. Wenn hier nicht grundsätzlich an der Entwicklung und Erziehung gearbeitet wird, wird sich dieses Karussell immer weiter drehen, und es wird Zustande ein in Amerika geben. Wir müssen die Menschen besser intregieren, um ein besseres Verständnis für das miteinander zu bekommen. So jedenfalls sind wir auf verlorenen Posten. So eine Gesellschaft will keiner. Hier liegen grundlegende Versagen der Politik, Eltern, und der Gesellschaft zugrunde

  4. Thomas Marxx | 25. Oktober 2022 um 8:41 |

    Da kann mal wieder sehen wie sehr unsere Polizei gegängelt wird.

  5. Andrea Felsberg | 25. Oktober 2022 um 13:30 |

    Es ist furchtbar,was aus unserer Gesellschaft geworden ist. Die Kinder haben keine Erziehung. Den Eltern geht alles am Allerwertesten vorbei. Die Gesetze in unserem Land sind nicht mehr zeitgemäß und müssen dringend überarbeitet werden. Früher gab es nicht so viele Nationalitäten. Jeder bildet sich ein, er kann hier tun und lassen, was er will. Die Polizei hat keine Kompetenz. Traurig, aber wahr. Alte Menschen trauen sich kaum mehr vor die Tür und eine Begleitung hilft nichts, wie man sieht.

  6. Gerhard Streicher | 25. Oktober 2022 um 13:41 |

    Ohne die Eltern hier in Pflicht zu nehmen ist der krimminelle Weg der Kinder vorprogrammiert.

  7. Ja,mal ganz ernsthaft!!!
    Solche Kinder gehört ein Schlag hinter die Ohren !!!
    Wir wussten früher was passiert wenn wir ne große…… hatten .
    Die haben doch heute keinen Respekt mehr vor dem Alter

  8. Diese Kinder müssen mal ins Erziehungsheim und die Eltern müssten eine hohe Geldstrafe bekommen. Kriminalität ist vorprogramiert. Den geht es zu gut in Deutschland, wir sind die doofen, hart arbeitenden und finanzieren noch solche Fam. Andere Gesetze müssen her nach so einer Straftat, sofort raus, zurück wo Sie her kommen.
    Aber nein, hier kann jeder machen was Er will.

  9. Ich habe gerade bei der Polizei angerufen und wegen des Vorfalls nachgefragt. Die Dame wusste von nichts und hat auch wenig Interesse gezeigt, mir Auskünfte zu geben. Die Polizei läuft durch die Stadt und kann aber nicht überall sein. Vielleicht braucht es eine Bürgerinitiative. Ich meine einige von uns haben ja Eltern in dem Alter. Wo kommen wir denn hin.?

  10. Das beste volleingewanderte Deutschland…

  11. Rita Bruckmann | 25. Oktober 2022 um 17:28 |

    Ich dachte immer, dass Eltern für ihre Kinder haften! Gibt es das nicht mehr? Dann wieder einführen!!!

  12. Das es sich nicht um deutsche Kinder handelt ist ja offensichtlich. Ich vermute das es bei diesem asozial und Respektlosigkeit Verhalten um bulgarische oder rumänische Zigeuner handelt.Alle anderen Migranten oder Flüchtlinge würden keine 89 jährige Frau attackieren

  13. Heinz Wagner | 25. Oktober 2022 um 19:50 |

    Wer sich so im Gast Land benimmt muss sofort abgeschoben werden, mit seiner ganzen Familie..

  14. Solche Übergriffe finden ja nicht nur auf ältere Leute statt sondern auch auf junge (Bekannter wurde von 3 ausländischen Jugendlichen in Bochum zusammengeprügelt und ausgeraubt).
    Wohne in Essen und hier geht’s auch drunter und drüber mit den Übergriffe.
    Kann nur hoffen, dass dem bald Einhalt geboten wird und das kriminelle Volk bald verschwinden wird und zurückkehrt wo sie hergekommen sind.

  15. Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass die Polizei ernsthaft diese kriminelle Brut, Entschuldigung, eine andere Bezeichnung zu benutzen fällt mir in diesem Fall echt schwer, den „Eltern“ die meines Erachtens ja wohl bezüglich Erziehung komplett versagt haben, bzw. liegt hier schon eine Verwahrlosung vor. So etwas gehört sofort dem Jugendamt gemeldet. Ist man in diesem Land wirklich kaum noch sicher? Und als älterer wehrloser Mensch, ist man hilflos solchen Kriminellen und dann auch noch Minderjährigen ausgeliefert??? ECHT JETZT??? Strafmündigkeit längst überfällig überdacht zu werden!!!

  16. Michael Abel | 25. Oktober 2022 um 21:11 |

    Gebrochen Deutsch ? Die ganzen Familien sofort ausweisen. Und Einreiseverbot auf Lebenszeit für Alle.

  17. Wie asozial hab selbst viel kacke gebaut aber sowas ist unfassbar ich hätte den Kindern nh ordentliche Schelle gegeben

  18. Rolf Lücking | 25. Oktober 2022 um 21:52 |

    Die Kinder samt Eltern gehören zurück in die Heimat geschickt.
    Kommen hierher, weil Sie angeblich Schutz suchen & machen denn so etwas. Gäste die sich nicht benehmen können, sollte man endlich wieder zurück in die Heimat schicken.

  19. Schwere Körperverletzung , was kommt als Nächstes ein Messer in den Rücken ???? Werden dann die Kinder trotzdem den Eltern übergeben ?? Das ist eine riesengroße Farce. Man kann sich hier nicht mehr sicher fühlen leider und es wird immer schlimmer . Die Eltern solcher kriminell gewordenen Kinder sollten zur Rechenschaft gezogen werden und zwar kräftig so das es weh tut und die Kinder in ein geschlossenes Erziehungsheim . Aber bei dieser Kuschel-Justiz sehe ich schwarz , es wird sich nichts ändern . Wie oft hatte ich die Polizei gerufen aufgrund von Pöbeleien und Schreierei und Randalierei von Teenager Gruppen und KinderGruppen die sich mitten in der Nacht nach 24 Uhr herum treiben . Wo sind da die Eltern ??? Das darf nicht so weiter gehen.

  20. Es gibt in Hattingen Holthausen seit Februar 2022 den neuen Verein „Kinder- & Jugendhilfe Ruhrgebiet e.V.“ der sich unter anderem genau um solche, noch nicht strafmündigen Kinder, aber auch Jugendliche und deren Familien durch verschiedene ehrenamtliche Projekte und Aktionen aktiv-präventiv kümmert. Ansprechpartner dort beim KJR e.V. ist Herr Peter Wiersch (0172/6035312). Herr Wiersch arbeitet seit vielen Jahren sehr erfolgreich für verschiedene Jugendämter im gesamten Ruhrgebiet und kooperiert dabei eng mit der Polizei.

  21. Lothar Thill | 25. Oktober 2022 um 23:17 |

    Das Strafmuendigkeits Gesaetz muss herunter gesetzt werden. Unsere Gezetze sind zu harmlos.Diese Elter von diesen Kindern müssen bestraft werden wenn Harz vor liegt mit kuerzungen.

  22. Gelöscht wegen Beleidigungen und unsachlicher Äußerungen. Die Redaktion

  23. Karl-heinz | 26. Oktober 2022 um 8:29 |

    Da weiß doch jeder wo die Blagen herkommen aber da wird nichts über Nationalität gesprochen darf ja nicht sein alles gut Menschen sofort abschieben wer auf unsere deutschen alten Menschen losgeht hat kein Bleiberecht

  24. Ulrich Ganady | 26. Oktober 2022 um 10:41 |

    Wenn die Eltern den Kindern erzählen dass die Deutschen alles Schweine sind bleibt so etwas nicht aus.sollte gegen so Etwas nichts unternommen werden(Ausweisung) habe ich Angst davor, wenn dieser Abschaum älter ist!

  25. ManfredGlinka | 26. Oktober 2022 um 10:42 |

    Das ist Mal wieder einfach gedacht. Hier spielt es keine Rolle um welche Nationalität es sich beim den Kindern handelt, sonder wir habe ein grundsätzlich Problem wie wir miteinander umgehen. Und wenn es keine Sanktionen gibt für Kinder unter 14 werden sie nie daraus lernen. Wie die Sanktionen aussehen sollen? Man müsste von Seiten der Politik den Jugendämter mehr Befugnisse erteilen. Eltern kurse, Soziale Kompetenz den Kindern und auch den Eltern vermitteln. Damit ein Miteinander gelingt.

  26. Alles an diesem Bericht ist unfassbar. Er gehört unbedingt veröffentlicht! Und einfach zur Tagesordnung überzugehen und weiter mit Scheuklappen zu agieren kann nicht der Weg sein. Hier läuft etwas grundlegend falsch, und das nicht erst seit gestern. Was muss noch passieren???

  27. Einfach nur grausam. Hätte ich diesen Vorfall gesehen hätte es erstmal für jedes Kind eine Schelle gegeben und dann wird die Polizei dazu geholt. Und jetzt mal im ernst ich hätte die Kinder direkt dem Jugendamt übergeben und intensiv die Erziehungsfähigkeit der Eltern in fragegestellt. Die werden ihren Kindern weder gute Erziehung beigemessen haben noch Respekt vor anderen Menschen. Da hilf entweder Straflager oder Kinderheim bis von diesen Monstern keine Gefahr mehr ausgeht. Ich finde es sollte eine Art Elternführerschein eingeführt werden um sicherzustellen dass es weniger von diesen Assis gibt die frei herumlaufen dürfen.

  28. Stas Glazkov | 26. Oktober 2022 um 14:14 |

    Seid ihr noch ganz dicht? Eine 89 jährige und 51 jähriger, die vermutlich beide taub sind, behaupten dass die Kinder gebrochen Deutsch sprechen und ihr zieht bereits Schlüße? Vorsätzliche Körperverletzung wegen eines Stürzes? Das ist doch mal lächerlich. Kinder zwischen 10 und 12 und der 51 jährige Typ wich jedes mal aus. Von welcher Art der Körperverletzung kann hier die rede sein? Was können 12 jährige mit einem Schlag und Zeitungen alles so an einem erwachsenen Mann verletzen?! Welche Strafe sollen die erhalten? Seit wann wird man in Deutschland für Unfälle bestraft?! Ist das noch ein Rechtsstaat oder schon Polizeistadt?
    Die Kinder reden vielleicht gebrochen Deutsch, aber ihr denkt gebrochen im Schädel! Denn ihr habt den Artikel ganz bestimmt nicht wirklich gelesen, sondern nur nach Schlüßelwörtern gescannt!

  29. Kinder Haben den Gehstock an sich gerissen und auf diese alten Menschen eingeprügelt ( bitte richtig lesen)nicht nur mit Zeitungen , man darf so was nicht verharmlosen und in Schutz nehmen . Die Eltern gehören gewaltig zur Rechenschaf gezogen werden und das Jugendamt sollte eingeschaltet werden .

  30. Es ist schon lange an der Zeit die Strafmündigkeit auf 12 Jahre herabzusetzen.
    Diese Kinder aus nicht guten Verhältnissen oder auch aus Ländern in denen sie Gewalt
    als normal empfinden, können nur mit Strenge lernen, das sie nicht alles dürfen nur weil sie sich stark fühlen, wenn sie sich an schwächeren vergreifen.
    Wer unsere Gesetze nicht achten möchte, sollte schnellstens zurück in sein Land.

  31. Unfassbar was in Deutschland abläuft.Muss das denn so geduldet werden.Warum passiert nichts?Wir müssen uns doch auch mal wehren .
    Armes Deutschland

  32. Die Strafmündigkeit sollte auf 10 Jahre herabgesetzt werden. Solche (Kinder) sollten zumindest für 7 Tage in eine Jugendarrestzelle.. ohne wenn und aber..!!!

  33. Wären es deutsche würden sie sofort bestraft aber bei Ausländern wird nichts gemacht immer hört man psychische Probleme .Man sollte Straftäter auch kinder und Jugendliche einsperren am besten die ganze Famile abzuschieben .Verstehe die Polizei wenn sie merken das die Kinder und Jugendlichen laufengelassen werden man kann nichts machen.Aber lässt noch mehr Ausländern rein.Ihr werdet schon sehen. Mir macht es Angst

  34. Barteczko/Strohdiek | 27. Oktober 2022 um 10:49 |

    In Deutschland wird in der Rechtsprechung nicht nach der Nationalität geschaut. Und Rache ist Hierzulande kein Kriterium bei der Urteilsfindung.

  35. Fredi Bante | 27. Oktober 2022 um 10:58 |

    Abschiebung?? Bei den Politikern die wir haben,
    halte ich das für ausgeschlossen.
    Der Zug ist abgefahren.

  36. HmmmJa hier werden sich noch einige im Land ärgern .
    Für meinen Teil kann ich nur sagen “ Jeder der so etwas mitbekommt “ sollte eingreifen . Ich möchte gerade nicht wissen wieviel Jüngere/ kräftigere Passanten ohne zu helfen vorbei gelaufen sind .
    Zum Thema!: Jugendamt einschalten , was soll das JA denn machen .
    Ich bin der Meinung wie einige hier das „alter der strafmündigkeit“ sollte herrab gesetzt werden gleichzeitig Einrichtungen “ Heime“ geschaffen werden wo genau solche Kinder sofort und das ohne wenn und aber untergebracht werden und das ganze bis zum Prozess wo sie ihre eigentliche Strafe erhalten . Aber ich kann nur eins sagen “ wir leben mittlerweile in einem “ streichel überm Kopf Land “
    Nochmal kurz zu dem der evtl. hätte helfen können ….selbst der müsste aufpassen was er macht sonst wird er noch angeklagt
    Bei den Kids ist es jetzt so “ sie bekommen eine Rüge die Tat kommt ins “ erziehungsregister“ die Eltern werden vom JA bzw. dem jugendgerichtshelfer geladen …sie bekommen Vorschläge für die weitere Erziehung….

Kommentare sind deaktiviert.