EN-AGENTUR UND UNTERNEHMEN WERBEN GEMEINSAM UM FACHKRÄFTE

Gruppenfoto vor dem Sturm: Unmittelbar vor Beginn der Jobmesse im Audimax stellen sich die Vertreter der Unternehmen dem Fotografen. (Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis)

Hattingen / Ennepe-Ruhr-Kreis/ Bochum – Mit einem Gemeinschaftsstand hat es die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr Unternehmen aus dem Kreis möglich gemacht, bei der Premiere der Jobmesse an der Ruhr-Universität-Bochum präsent zu sein. Während die EN-Agentur alles organisierte, stellten die Firmen die Gesprächspartner, die den Studenten Rede und Antwort stehen, und sorgten für Informationsmaterial. Das Fazit der Beteiligten lautete: Wenig Aufwand, hoher Ertrag.
„Mit der Ruhr-Universität liegt eine der größten deutschen Hochschulen quasi direkt vor unserem Firmengelände. 43.000 Studenten und 20 Fakultäten, da lohnt es sich mit einem Auftritt für uns und berufliche Vor-Ort- Perspektiven zu werben. Wir haben viel zu bieten, kein Absolvent muss mit seinem Abschluss das Weite suchen.“ Der Grund für das Dabeisein war für die B&T Exact GmbH aus Gevelsberg und die HYTORC Technologies GmbH aus Sprockhövel sowie die Wittener Unternehmen Friedr. Lohmann GmbH und OCS Optical Control Systems GmbH identisch.
Begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm war der Audimax der Ort, an dem Studenten und Absolventen aller Fachrichtungen mit rund 100 Ausstellern ins Gespräch kamen. „Die Messe war gut besucht und auch unserer Gemeinschaftstand war fast durchgehend belagert“, berichtet Katja Kamlage von der EN-Agentur. Wie die Unternehmen hofft auch sie, dass möglichst viele Studenten das Messemotto „Go for your ideas“ nach dem Besuch für sich umformuliert haben. „´Stay for your ideas´ ist das, was in unserem Interesse sein muss.“
Mit der Präsenz an der Ruhr-Universität, zu der die EN-Agentur von den Veranstaltern eingeladen worden war, setzen die Wirtschaftsförderer ihr Werben um Studenten für Unternehmen an Ennepe und Ruhr fort. „Bereits seit Jahren bauen wir den Gemeinschaftsstand bei Jobmessen an umliegenden Hochschulen auf“, berichtet Kamlage. Nächste Schauplätze sind die „Kontakt:Ingenieur 2018“ am 30. Oktober in der TH Georg Agricola in Bochum sowie die „Karriere Perspektiven für Ingenieur_innen“ an der Universität Duisburg/Essen am 28. November.
Dort haben auch Unternehmen aus dem Kreis die Chance, im Wettbewerb um die Fachkräfte von morgen frühzeitig Studenten von heute auf sich aufmerksam zu machen. Wer Interesse hat, sich am Gemeinschaftsstand zu präsentieren, wendet sich an Katja Kamlage, Tel.: 02324/5648 23, Email: kamlage@en-agentur.de.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market