SIHK INFORMIERT ÜBER GRUNDSICHERUNG FÜR SELBSTSTÄNDIGE

Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (Foto: Strohdiek)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) nimmt die Erfahrungen aus zahlreichen Krisengesprächen mit ihren Mitgliedern zum Anlass und informiert am Mittwoch, den 3. März, um 14 Uhr im Rahmen einer kostenlosen Online-Veranstaltung über die vereinfachten Zugangsmöglichkeiten zur Grundsicherung für Selbstständige.

„Viele Unternehmerinnen und Unternehmer stehen aufgrund des langanhaltenden Lockdowns mit dem Rücken an der Wand, denn die wirtschaftlichen Hilfsangebote für Unternehmen können die, durch die Pandemie verursachte, private finanzielle Notlage der Gewerbetreibenden und ihren Familien kaum lindern“, fasst SIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Ralf Geruschkat die Erfahrungen zusammen und ergänzt: „Die Kosten für die private Lebensführung laufen weiter und lassen die Verbindlichkeiten stetig anwachsen. Für die Betroffenen bedeutet dies eine enorme emotionale Belastung, die mit jedem Tag der Sorge, Angst und Perspektivlosigkeit ansteigt.“

Die unterstützenden Leistungen des Jobcenters werden trotz prekärer Situation von Selbstständigen oft nicht in Anspruch genommen; sei es aufgrund fehlender oder falscher Informationen oder manchmal auch aus Scham. Diesem Informationsdefizit und den Vorbehalten möchte die SIHK mit Unterstützung des Jobcenters Märkischer Kreis entgegenwirken. „Neben den wichtigsten Leistungsgrundsätzen werden in der Veranstaltung insbesondere die, aufgrund von Corona eingeführten, erleichterten Zugangsvoraussetzungen zum Beispiel bei Vermögensprüfung und Wohnungsgröße erläutert, aber ebenso die oftmals gestellte Frage nach der Anrechenbarkeit von Einnahmen aus den Corona-Hilfsprogrammen beantwortet. Darüber hinaus werden Hinweise zur Antragstellung gegeben“, so SIHK-Steuerexpertin Kirsten Jütte.

Informationen und Anmeldung ausschließlich online.

%d Bloggern gefällt das: