RALLYE DE LUX – MIT DERM STERN UNTERWEGS

So war die 5. MIB Rallye

Ein Bericht vom „Schöne Sterne“ Macher Thomas Ebeling mercedes-fans.de

Teilnehmer der 5. MIB-Rallye (Foto: Claus J. Barteczko)

Fünf ist Trümpf! Der ehemalige Rumpelreim der damaligen Bundespost, genutzt zur Einführung der fünfstelligen Postleitzahl, erwies sich auch als Motto der fünften MIB- Rallye. Und tatsächlich sollte unsere MIB-Rallye alle bisherigen übertrumpfen.

Eigentlich lautete das Motto ja „Rallye DeLux“, weil wir erstmals von Deutschland aus auch ins benachbarte Ausland fuhren – und zwar nach Luxemburg. Ein sehenswertes Fleckchen Erde mit tollen Landschaften komprimiert auf engstem Raum, mit Straßen wie für uns gemacht. Wer noch nie dort war, sollte sich das einmal mal an einem Wochenende gönnen.

Auch ein Hattinger Frauenteam ging an den Start, Lisa Krick und Lena Barteczko (Foto: mercedes-fans.de)

Als sich am Rallye-Vorabend das Gelände an der MOTORWORLD in Köln so nach und nach füllte, zeichnete sich ein fantastisches Starterfeld ab. Rund 85 Teams, darunter erfreulicherweise viele Wiederholungstäter, wollten drei Etappen in Angriff nehmen. Und der bunte Fahrzeugmix ließ die Herzen höher schlagen: Rund ein Drittel Old- und Youngtimer, vom 300 S Cabriolet bis hin zu unterschiedlichen R 107- Modellen und dazu etwa ein Drittel AMG-Modelle, vom A 45 bis hin zum brandneuen AMG GT Viertürer, waren angereist. Der Rest verteilte sich auf diverse andere Modelle, darunter eine G-Klasse im Jacky Ickx-Dakar-Style, ein Mercedes- angetriebener Setra Bus und ein SLR McLaren Edition „Stirling Moss“.

Ein Auto wird bei der sechsten MIB-Rallye vielleicht schon in anderen Händen sein, denn Sarah Dünkel, Tochter des MOTORWORLD-Initiators Andreas Dünkel brachte einen Mercedes 190E an den Start, der ursprünglich von Manuel Reuter pilotiert wurde und nun für die Laureus-Stiftung verlost werden soll. Eine Einladung für SCHÖNE STERNE® 2019 haben wir bereits ausgesprochen, denn wo sonst, wenn nicht da, werden sich die Mercedes-Fans wohl für den 190er und die Lose am meisten interessieren. Wann, wie und zu welchem Preis diese Lose zu erwerben sind, werden wir natürlich auf Mercedes-Fans noch bekanntgeben.

Bei leicht verhangenem Himmel brachen die Teams dann am Samstagmorgen in Richtung Eifel auf. Bevor wir unser Etappenziel Luxemburg erreichen sollten, steuerten die Teilnehmer erst einmal den Mercedes-Veredler Carlsson in Saarlouis an. Hier galt es, das 30-jährige Jubiläum von Carlsson im Showroom zu feiern. Dort gab es u.a. nicht nur eine fantastische S-Klasse im Carlsson-Trimm zu sehen, sondern mit einer umfangreichen Präsentation von neuen Felgenmodellen unterstrichen die Saarländer obendrein ihre Designkompetenz. Die Rallye- Teilnehmer der Saarländer fuhren auf einem seltenen Carlsson C 25 sowie auf einem Carlsson E 63 im Teilnehmerfeld mit. Nach einem abschließenden und ausgiebigen Blick auf die exzellent verarbeiteten Interieure ging’s in Richtung Luxemburg.

Die 5. MIB-Rallye:

Für kulinarischen Genuss hatte die Merbag S.A. ebenfalls gesorgt, in deren Räumlichkeiten die Abendveranstaltung stattfand. Zudem hatte das Unternehmen von Arthur Bechtel den Showroom mit Klassikern aufgewertet, darunter auch der 300 SL, mit dem Jochen Mass kürzlich noch die Mille Miglia gefahren war. Ein Höhepunkt war sicherlich auch, dass alle anwesenden Teams dem anwesenden Jochen Mass zum 30. Jubiläum seines 1989 erzielten Le-Mans-Siegs auf einem Mercedes C 9 gratulierten und auf diesen Ehrentag anstießen. Hintergrund: Der legendäre Langstreckenklassiker lief am gleichen Wochenende wie unsere MIB-Rallye.
Bei der schon traditionellen Versteigerung für einen guten Zweck übernahmen dann Moderator Dirk Krühler und der Master of Speed himself, Ron Bussink, das Ruder. Hier wurde anderem eine goldene Uhr von IWC ersteigert, und in Summe dürften für die Laureus-Stiftung „Sport For Good“ einschließlich unserer Spende knapp 30.000 €zusammengekommen sein. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle!

Das Ziel der Sonntagsetappe war dann die Black Falcon-Lounge am Nürburgring. Das Profi-Racing Team, das weltweit u.a. mehrere AMG GT 3 und GT 4 einsetzt, (Auch unser Autor Patrick Assenheimer zählt zu den Black Falcon-Piloten) war an diesem Sonntagnachmittag unser finaler Gastgeber — und das eine Woche vor dem 24-Stunden-Rennen, dem wichtigsten Termin der Rennsaison. Die Lounge bildete einen würdigen Rahmen für die Siegerehrung. Den Gesamtsieg holte sich in diesem Jahr erneut ein Frauenteam, Manuela Wolf und Sarah Wolf auf dem A 45 zu diesem tollen Ergebnis!

Interview mit Rennlegende Jochen Mass:

Normalerweise schreibt der Autor an dieser Stelle, dass wir natürlich auch im nächsten Jahr eine MIB-Rallye fahren werden, nur würde nicht verraten werden, wohin es geht. Doch das ist diesmal wirklich kein Geheimnis mehr, nachdem wir im Laufe der Rallye angedeutet haben, dass wir uns 2020 Berlin als Zielort vorstellen können. Mal schauen, ob die Men-In-Benz in Berlin einen Termin kriegen.

Fotos unter MIB-Rallye 2019

Web Design BangladeshBangladesh Online Market