KREISAUSSCHUSS DEBATTIERT GEFAHRENABWEHRZENTRUM UND GASMARKT

Kreishaus in Schwelm (Foto: Stadt Schwelm)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Für die öffentliche Sitzung des Kreisausschusses des Ennepe-Ruhr-Kreises am Montag, 12. September, stehen 15 Tagesordnungspunkte auf dem Programm. Die Ausschussmitglieder diskutieren über die Entwurfsplanung für das Gefahrenabwehrzentrum, die Ein Jahres Bilanz zum Hochwasserereignis im Juli 2021 und die Folgen der Lage auf dem Gasmarkt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Weitere Themen sind das Telenotarztsystem, Ausstattungselemente für die Berufskollegs in Ennepetal und Hattingen sowie die Landesprogramme „Kommunales Integrationsmanagement“ und „Komm-An NRW“.

Auf Antrag der Fraktionen von SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen beschäftigen sich die Kommunalpolitiker mit Wasserstoff. Die AfD Fraktion hat das Verwenden von Videoaufzeichnungen der Kreistagssitzungen auf die Tagesordnung setzen lassen.

Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr Kreistagssitzungssaal des Kreishauses in Schwelm (Hauptstr. 92). Tagesordnung und Vorlagen sind hier zu finden.

Kommentar hinterlassen on "KREISAUSSCHUSS DEBATTIERT GEFAHRENABWEHRZENTRUM UND GASMARKT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: