HEISSE ÖFEN UND SCHÖNE STERNE IM HERBST?

Die Schöne Sterne werden im September nach Hattingen kommen. So der Plan (Foto: Pielorz)

Hattingen- Großveranstaltungen sind bis zum 30. August abgesagt. Das ist nichts Neues, aber: Wie geht es weiter? Während in Sprockhövel das Stadtfest zum 50. Stadtjubiläum heute abgesagt wurde, stehen für Hattingen zwei Großveranstaltungen auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums im Kalender. Am 6. September sollen die heißen Harley-Öfen knattern und am 20. September will Thomas Ebeling die legendäre Mercedes-Veranstaltung durchführen. Ob das was wird, steht allerdings in den Sternen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Abgesagt: Stadtfest Sprockhövel (Foto: Pielorz)

Lutz Heuser, Vorsitzender der Wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Sprockhövel (WIS), erklärt zur heutigen Absage des Stadtfestes: „Selbst dann, wenn Veranstaltungen ab dem 1. September wieder in gewissen Umfang zugelassen werden, wird das Stadtfest, bei dem wir im Regelfall zwischen 30.000 und 50.000 Besuchern erwarten, wohl noch nicht genehmigt werden. Da wir aber vor einer Genehmigung keinerlei Verträge mit Bands, Technik, Security usw. abschließen DÜRFEN, ist das Planen des Stadtfestes selbst bei kurzfristiger Genehmigung in der dann verbleibenden Zeit nicht zu realisieren. Der viel wichtigere Punkt ist aber, dass wir glauben, die Besucher unseres Stadtfestes, selbst bei deutlicher Erhöhung aller Sicherheitsmaßnahmen nicht ausreichend schützen zu können.“ Deshalb habe man sich im Einklang mit der Stadtverwaltung entschieden, das dreitägige Stadtfest in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Das ist besonders bitter, denn in diesem Jahr hätte die Stadt Sprockhövel ihren 50. Geburtstag gefeiert und die Sause dazu, die am 8. August hätte stattfinden sollen, geht natürlich auch nicht. 

In Hattingen hat man noch vor wenigen Tagen über die Verlagerung der Entscheidungskompetenzen vom Stadtrat auf den kleineren Haupt- und Finanzausschuss diskutiert. Dieser Vorschlag von Bürgermeister Dirk Glaser wurde, wir berichteten, abgelehnt. Hintergrund war die Besorgnis des Stadtoberhauptes um die Gesundheit der Ratsmitglieder. 

Das Harley Meeting soll im Herbst stattfinden (Foto: Pielorz)

Zwei Großveranstaltungen sollen im Herbst nun möglicherweise doch an den Start gehen. Das 26. Harley-Treffen ist auf Sonntag, 6. September, unter Vorbehalt terminiert. Ursprünglich hätte es am 2. August stattfinden sollen – nun liegt es auf dem Sonntag, an dem in Sprockhövel das Stadtfest hätte stattfinden sollen. Allerdings: Veranstalter Klaus Fröhlich plant unter Vorbehalt und hat auch schon den Termin für 2021 festgemacht: es wird der 8. August werden – unklar nur, ob sich die Freunde heißer Öfen und Dream Girls dann zum 26. oder 27. Mal treffen werden.

Auch für die abgesagten „Schöne Sterne“ gibt es jetzt einen Ausweichtermin. Veranstalter Thomas Ebeling gab bekannt: „Das 11. Mercedes-Festival wird am 20. September 2020 stattfinden, zu dem im letzten Jahr rund 12.000 Besucher aus ganz Europa kamen. Traditionell werden sich alle Fans der Marke Mercedes-Benz erneut auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte in Hattingen treffen. Ursprünglich sollte der alljährliche Event am Wochenende 29./30. August stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie folgten zahlreiche Restriktionen von Großveranstaltungen durch die Landesregierungen. Damit der Event dennoch in diesem Jahr stattfindet, setzte sich der Veranstalter E-Mags Media GmbH mit den Betreibern des LWL-Industriemuseums Henrichshütte zusammen, und konnte nun den letzten freien Termin der Location in Hattingen auf den Sonntag, 20. September festlegen. Somit wird das Mercedes-Festival erstmals eine Eintagesveranstaltung sein. Alternativ den Event noch weiter in den Oktober verschieben zu müssen, war für das Veranstalter-Team aufgrund der erfahrungsgemäß deutlichen schlechteren Wetterlage in diesem Monat keine Option.“ Auch Bürgermeister Dirk Glaser sei in die Planung eingebunden, ließ Thomas Ebeling in einem Telefonat auf Nachfrage von Ruhrkanal.NEWS verlauten. Der Bürgermeister selbst habe grünes Licht gegeben. Ebeling spricht im Telefonat davon, das Stadtoberhaupt habe erklärt, er nehme den Termin „persönlich auf seine Kappe.“ 

Zumindest diese Formulierung weist der Bürgermeister auf Nachfrage von sich. „Natürlich bin ich in die Terminplanung eingebunden. Aber niemand kann doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt sagen, ob die Veranstaltung möglich sein wird oder nicht.“ Am morgigen Freitag müsse man zunächst gemeinsam mit Hattingen Marketing und dem Heimatverein die Rückabwicklung des abgesagten Hansefestes besprechen. Übrigens: Die gemeinsame Hanse-Serie auf Ruhrkanal.NEWS mit den IMAGE-Magazinen und fünf Sponsorenpartnern wird es trotzdem geben. Auch der Film mit der Kaufmannsfigur Hannes wird in Produktion gehen. Für die Ruhrkanal-Redaktion eine schöne Entwicklung, wollen die Sponsoren damit auch zum Ausdruck bringen, dass gemeinsame Aktionen und Projekte gerade in diesen herausfordernden Zeiten eben auch dem Zeitgeist der Hanse entsprechen würden. 

Für die beiden Herbst-Veranstaltungen will Glaser sich die Option offenhalten. Manches werde gegebenenfalls auch durch Verordnungen der Länder geregelt. Die herbstlichen Publikumsmagnete Oktoberfest in München (abgesagt) und „Cannstadter Wasen“ in Stuttgart (noch nicht abgesagt) machen deutlich, wie schwierig die Entscheidungen sind. 

Ein Kommentar zu Veranstaltungsplanungen in Hattingen.

%d Bloggern gefällt das: