HATTINGEN ZU FUSS ABGESAGT

Die Hattinger Altstadt, hier an der St. Georgskiche (Foto: Strohdiek)

Hattingen- Da seit dem 19. Oktober 2020 der Ennepe-Ruhr-Kreis den Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen überschritten hat, hat die Kreisverwaltung nach den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes mit einer neuen Allgemeinverfügung reagiert. Sie gilt seit Dienstag, 20. Oktober 2020, in allen neun kreisangehörigen Städten und gibt u.a. vor, dass sich in der Öffentlichkeit maximal 5 Personen zusammenfinden dürfen.

Dies bedeutet, dass der für den 8. November 2020 mit neun Personen ausgebuchte erste Hattinger InstaWalk nicht stattfinden darf. 

Lars Friedrich, Privater Gästebegleiter und Mitglied bei FUSS e.V. hofft, im Frühjahr 2020 einen neuen Termin für den ersten Hattinger InstaWalk anbieten zu können.

%d Bloggern gefällt das: