GRÜNER STROM AUS DEM GARTEN UND VOM BALKON

Mini-Photovoltaikanlage „Hattingen HAT Solar2“ (Foto: Stadtwerke-Hattingen)

Mit einer Mini-Photovoltaikanlage bis zu 30 Prozent des eigenen Jahresstroms selbst produzieren

Kleine Fläche – große Wirkung

Hattingen- Sie sind nur drei Quadratmeter groß und produzieren bis zu 600 kWh Strom pro Jahr – Mini-Photovoltaikanlagen sind die perfekte Lösung für alle, die wenig Platz zur Verfügung haben und trotzdem einen Beitrag zur Energiewende leisten wollen. „Mit unseren Mini-Photovoltaikanlagen sprechen wir vor allem Mieter an“, erklärt Steven Scheiker, Leiter Markt und Vertrieb bei den Stadtwerken Hattingen. Denn die ein bis zwei Module müssen nicht auf dem Dach angebracht werden, sie können auch am Balkongitter hängen oder im Garten auf dem Rasen stehen. Durch ihr geringes Gewicht ist auch die Installation auf einer Gaube oder auf dem Dach einer Gartenhütte möglich. „Auch für Eigentümer von Reihenhäusern oder Eigentumswohnungen, die wenig Dachfläche zur Verfügung haben, ist die geringe Größe der Photovoltaik-Module attraktiv“, so Steven Scheiker weiter.

Stecker in die Steckdose – und schon fließt der Strom

Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach: Module aufstellen, Stecker in die Steckdose, fertig! „Wir müssen keine aufwendigen Umbaumaßnahmen vornehmen“, so Stefan Kuchner, Projektleiter bei den Stadtwerken Hattingen. „Für die Installation benötigen wir lediglich einen berührungssicheren Stecker bzw. einen Festanschluss der Anlage, einen verbauten FI-Schalter sowie einen Zähler mit Rücklaufsperre. Und sollte die Technik nicht vorhanden sein, übernehmen wir die komplette Installation direkt vor Ort.“ Dann kann die Mini-Photovoltaikanlage ihre Arbeit aufnehmen: Bei Südausrichtung werden bis zu 600 kWh pro Jahr produziert. Eine kleine Familie mit einem Jahresverbrauch von 3.000 kWh kann davon fast alles für die eigene Stromversorgung nutzen. Das entspricht einem Anteil von fast 20 Prozent am gesamten Jahresstrom. Doch auch Single-Haushalte können sparen: Wer nur etwa 1.000 kWh pro Jahr verbraucht, nutzt zwar nicht alle produzierten kWh selbst, profitiert aber von einem höheren Anteil am Gesamtjahresverbrauch von über 30 Prozent. Die Zahlen zeigen: Die Mini-Photovoltaikanlage lohnt sich für jeden Jahresverbrauch, da weniger Strom eingekauft werden muss.

Großes Plus: die geringen Kosten

Nicht nur die geringe Größe und das leichte Gewicht sind Pluspunkte der kleinen Solaranlage, auch die Kosten für die Installation sind überschaubar. „Je nach Aufstellungsort und ob ein oder zwei Module verbaut werden, kostet die Mini-Photovoltaikanlage zwischen 979 und 1.449 EUR“, informiert Stefan Kuchner. Zu diesen Preisen bieten die Stadtwerke Hattingen die eigene Mini-Photovoltaikanlage „Hattingen HAT Solar2“ als Rundum-Sorglos-Paket inklusive Beratung, Installation und Inbetriebnahme an.

Kommentar hinterlassen on "GRÜNER STROM AUS DEM GARTEN UND VOM BALKON"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: