GEMELDETER BRAND IN MEHRFAMILIENHAUS

Die Feuerwehrkräfte an ihrer Einsatzstelle "In der Delle". (Foto: Herkströter/Feuerwehr)

Hattingen – Um kurz vor Mitternacht wurde der Feuerwehr am gestrigen Donnerstagabend (24. November 2022) ein Brand in einem Mehrfamilienhaus „In der Delle“ in Hattingen gemeldet.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Aufgrund des Alarmstichwortes rückten die hauptamtlichen Kräfte, der Löschzug Mitte sowie die Schutzzielergänzungseinheiten aus Nord, Oberbredenscheid und Niederwenigern zur Einsatzstelle aus.

Wie Feuerwehr-Pressesprecher Jens Herkströter mitteilte, hatte sich in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses Öl in einem Topf entzündet. „Der Bewohner hat richtig reagiert und den Brand mit einem Deckel erstickt, den Topf vom Herd entfernt und die Wohnung gelüftet. Eine Brandbekämpfung mit Wasser wäre absolut falsch gewesen und hätte zu einer Fettexplosion mit verheerendem Ausmaß führen können“, sagte Herkströter.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen in die Wohnung vor und kontrollierten die Örtlichkeit mit einer Wärmebildkamera. Anschließend kam ein Hochleistungslüfter zur Entrauchung und Belüftung zum Einsatz.

Der Bewohner wurde während dieser Maßnahmen durch Rettungsdienst und Notarzt untersucht, konnte aber an der Einsatzstelle verbleiben.

Nach 40 Minuten konnten alle alarmierten hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräfte wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken.

Kommentar hinterlassen on "GEMELDETER BRAND IN MEHRFAMILIENHAUS"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: