GEÄNDERTE VERKEHRSFÜHRUNG BLEIBT UMSTRITTEN

Verkehrsführung geändert: Von der Bochumer Straße darf nicht mehr nach links in die Alte Bergstraße abgebogen werden. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – In dem Kreuzungsbereich Bochumer Straße/Alte Bergstraße hat es in der vergangenen Zeit immer wieder Unfälle gegeben. Grund dafür waren Zusammenstöße zwischen Linksabbiegenden und Geradeausfahrenden. Unbestritten ist, dass viele der Unfälle auf Unachtsamkeit zurückzuführen waren.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Im Rahmen einer Unfallkommissionssitzung mit Vertreterinnen und Vertretern der Polizei, Straßenverkehrsbehörden der Stadt Sprockhövel, des Kreises und der Bezirksregierung sowie dem Landesbetrieb Straßenbau NRW wurden aufgrund dessen im April 2024 folgende Maßnahmen beschlossen:

  • das Linksabbiegen von der Bochumer Straße in die Alte Bergstraße wird durch entsprechende Beschilderung und Markierung untersagt und
  • die Ausfahrt aus der Alten Bergstraße kann nur noch nach rechts erfolgen.

Seit dem 10. Juni 2024 ist die Verkehrsführung an der Kreuzung Bochumer Straße/Alte Bergstraße geändert – nur halten sich viele Verkehrsteilnehmer nicht daran.

Verkehrsführung geändert: Von der Alten Bergstraße darf ab sofort nur noch nach rechts abgebogen werden. (Foto: Höffken)

Die Kreispolizeibehörde informierte deshalb am 17. Juni noch einmal mit Erklärungen:

👍 Von der Alte Bergstraße AUSSCHLIEßLICH RECHTS auf die Bochumer Straße biegen.

👎 Von der Bochumer Straße LINKS in die Alte Bergstraße abbiegen ist nicht mehr erlaubt.

Geänderte Verkehrsführung: (Foto: Polizei EN)

Dazu veröffentlichte die Polizei noch die anschaulich vorstehende Skizze – die roten Pfeile sind die Richtungen, in die die Verkehrsteilnehmer nicht mehr abbiegen dürfen, die grünen Pfeile sind die Richtungen, die seit 10. Juni nur noch erlaubt sind. Die Polizei appellierte noch einmal ganz deutlich an die Verkehrsteilnehmer: “Halten Sie sich an diese neue Verkehrsführung, um zukünftig Unfälle zu vermeiden”.

Die Praxis sieht täglich allerdings anders aus. Viele Verkehrsteilnehmer biegen weiterhin von der Bochumer Straße nach links auf die Alte Bergstraße ab.

Dazu kommen aktuell Klagen mancher Gewerbetreibenden von der Alten Bergstraße, die bemängeln, dass ihr Zulieferverkehr, der jetzt von der Bergstraße aus auf die Alte Bergstraße fahren muss, aufgrund der Enge der Straße vor nicht unerheblichen Problemen steht. Dazu kommt noch eine Vielzahl von PKW, die oftmals im Bereich der Alten Bergstraße im absoluten Halteverbot parken.

Geänderte Verkehrsführung: Die Anbindung der South-Kirkby-Straße nach rechts auf die Alte Bergstraße wird nicht realisiert. (Foto: Höffken)

Geschäftsbereichsleiterin Susanne Görner informierte in der Sitzung des Stadtrates am 20. Juni darüber, dass nach Rücksprache mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW und der Polizei, die ursprünglich angedachte Planung, die jetzige fußläufige Verbindung von der South-Kirkby-Straße zur Alten Bergstraße für den fließenden Verkehr (ausschließlich nach rechts) freizugeben, nicht realisiert wird, da alle Beteiligten nach einer etwaigen Freigabe dort einen weiteren Unfallschwerpunkt befürchten.

Kommentar hinterlassen on "GEÄNDERTE VERKEHRSFÜHRUNG BLEIBT UMSTRITTEN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.