FAST 15.000 EURO FÜR DIE HATTINGER STERNSINGER

Sternsinger (Foto: Martin Steffen / Kindermissionswerk)

Hattingen- Der Pandemie zum Trotz, mit vielen Lösungen zum Sammeln auf Distanz haben sich die Sternsinger in der Pfarrei St. Peter und Paul Hattingen im Januar für Kinder in Not in aller Welt engagiert. Nun steht das Spendenergebnis fest. Insgesamt kommen die Sternsingergruppen in den Gemeinden der Pfarrei zusammen auf 14 940,33 Euro an Spenden. Auch mit diesem Geld kann das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ Mädchen und Jungen in Projekten in aller Welt helfen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Infos zum Dreikönigssingen 2022

In diesem Jahr stand die Aktion Dreikönigssingen unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Seit 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Seit dem Start sammelten die Sternsinger insgesamt rund 1,23 Milliarden Euro, mehr als 76 500 Projekte weltweit wurden untstützt.

Die Aktion Dreikönigssingen steht seit 1980 jedes Jahr offiziell unter einem anderen Leitwort. Seit der 23. Aktion 1981 gibt es jeweils ein Beispielland, mit dessen Hilfe Kindern in Deutschland die Lebenssituation von Gleichaltrigen in den Ländern der Einen Welt verdeutlicht wird. Auf die Vergabe der Projektgelder hat dieses Beispielland jedoch keinen Einfluss. 2022 wurde anhand von Beispielprojekten in Ägypten, Ghana und dem Südsudan gezeigt, wo die Hilfe der Sternsinger ankommt und wie die Gesundheitssituation von Kindern verbessert wird.

Eine Sprecherin der Gemeinde St. Peter und Paul Hattingen, bringt es auf den Punkt: „Vielen Dank an alle Kinder und ihre erwachsenen Sternsinger-Betreuer! Vielen Dank an alle Spender!“

%d Bloggern gefällt das: