EINFACHER ZU ÖFFENTLICHEN AUFTRÄGEN

Südwestfälische Industrie- und Handelskammer (Logo: SIHK)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Zur einfachen Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen empfiehlt die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) allen Unternehmen eine Eintragung in das bundesweite amtliche Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen (AVPQ).

Vorraussetzung für die AVPQ-Eintragung ist eine Präqualifizierung durch die IHK Mittlerer Niederrhein, die als zentrale Präqualifizierungsstelle für alle Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen eingesetzt ist. Das bietet viele Vorteile: „Mit der Präqualifizierung präsentieren sich Unternehmen gegenüber öffentlichen Auftraggebern als qualifizierter und potenzieller Auftragnehmer“, erklärt Bianca von Holtum, die die Zertifizierungen der Unternehmen und deren Eintragungen ins AVPQ durchführt und erklärt: „Im AVPQ recherchieren öffentliche Auftraggeber in Deutschland.“ Ausgenommen sind Leistungen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes. Sie müssen beim Verein für die Präqualifikation von Bauunternehmen zertifiziert werden.

Um sich ins AVPQ eintragen zu lassen, reichen Unternehmen einmal jährlich die erforderlichen Dokumente und Erklärungen ein. Bei erfolgreicher Prüfung, erhalten sie ein Zertifikat. Es ist bundesweit ein Jahr lang gültig. Die Kosten für eine Präqualifizierung und Eintragung liegen bei 240 Euro.

Weitere Informationen zu diesem Thema erteilen bei der SIHK Martina Schillo (Tel. 02351 9094-15) oder Claus Hegewaldt (Tel. 02351 9094-13).

%d Bloggern gefällt das: