DAS BLUBBERN DER MOTOREN – MUSTANGTREFFEN AUF DER HÜTTE

Wilde Ponys auf der Hütte (Foto: RuhrkanalNEWS)

Schöne Autos so weit das Auge reicht (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen – Bereits zum 3. mal trafen sich vergangenes Wochenende die Mitglieder des „FIRST MUSTANG CLUB OF GERMANY“ im LWL-Industriemuseum Henrichshütte. Mitgebracht haben alle ihre wahren Schätze: Ford Mustangs so weit das Auge reichte. Glänzender Chrom, blubbernde V8-Motoren, Youngtimer und zahlreiche Fahrzeuge der Baujahre 1964 bis 1973 luden ein zum Mustang Treffen in Hattingen.

Erinnerte das Wetter am Samstag nach der Eröffung an einem stürmischen Herbst, so war es am Sonntag bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein ein Augenschmaus für Autoliebhaber.

Spende für Kinderhospiz Bochum

Freier Eintritt und so manch schöne Attraktion wie zB. der Barber-Shop, die Händlermeile, American Barbecue und Spendenfahrten in legendären Modellen rundeten die gelungene Autoshow ab. Letzteres verschaffte sogar dem Kinderhospiz in Bochum eine satte Spende von 2.700,- Euro, den der „First Mustang Club of Germany“ für den guten Zweck auf 5.000,- Euro aufrundete.

Die Preisträger (Foto: RuhrkanalNEWS)

„Wir veranstalten hier unser Jahrestreffen und möchten gleichzeitig mit unseren Spendenfahrten auch etwas Gutes beisteuern“, verriet uns Marco Dörr. „In ganz Europa und teilweise den USA sind unsere Mitglieder verstreut, alle können natürlich nicht nach Hattingen kommen aber mit über 200 Mustangs bekommen wir hier schon einige Länder zusammen“, so der 1. Vorsitzende des Vereins.

Trotz des verregneten Samstag waren am Ende alle Teilnehmer und Veranstalter glücklich, denn die Stimmung war großartig. Zudem wurden die schönsten Fahrzeuge von einer Jury prämiert. Hoffen wir auf eine Neuauflage nächstes Jahr wieder in Hattingen.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market