AVU GIBT STROMGUTSCHEIN FÜR FLUTOPFER – UND FREIKARTEN FÜR VERANSTALTUNG

Die AVU Zentrale in Gevelsberg (Foto: RuhrkanalNEWS)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Die gröbsten Schäden sind beseitigt, aber der Schrecken sitzt immer noch tief nach dem Hochwasser Mitte Juli. Im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis sind Menschen davon betroffen und haben ihr Hab und Gut verloren.

Die AVU möchte betroffenen Kunden schnell und unkompliziert helfen – und zwar mit einem „Hochwasser-Scheck“: Betroffene Haushalte in den einzelnen Städten des Versorgungsgebiets (Ennepe-Ruhr-Kreis ohne Witten und Herdecke) erhalten 200 Euro Gutschrift auf die nächste Jahresendabrechnung, um den Strom-Mehrverbrauch für Trockengeräte auszugleichen.

Wer in einem der betroffenen Gebiete wohnt, nutzt die AVU-Webseite oder schickt einfach eine Mail mit folgenden Informationen: Betreff Hochwasser-Hilfe, Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer, Kundennummer des Stromvertrages und Hochwasser-Bescheinigung der Stadt oder einen Nachweis, dass Bautrockner aufgestellt worden sind.

Freikarten für Kinder

Um Kindern, die das Hochwasser miterleben mussten ein paar unbeschwerte Stunden zu ermöglichen, hat die AVU noch ein ganz besonderes Angebot organisiert: Das Unternehmen schenkt betroffenen Familien mit Kindern eine Freikarte für ein Auto mit bis zu fünf Besuchern inkl. Schuckertüten bei einer dieser drei Veranstaltungen: Kindermusik-Konzert mit herrnH alias Simon Horn oder Kino: Catweazle (für Familien mit älteren Kindern)  – beides am 14. August (15 Uhr bzw. 21:30 Uhr. Oder am 15. August Kinderkino: Der geheime Garten“ (15 Uhr). Für die beiden Kinovorstellungen stehen 30 Karten zur Verfügung, für das Konzert 20 Karten. Eine Karte gilt für ein Auto mit maximal fünf Personen.

Die Anmeldung erfolgt über die AVU-Webseite – dort müssen neben Name und Anschrift auch Autokennzeichen, Telefonnummer und Nummer der gewählten Veranstaltung angegeben werden.

Außerdem hatte die AVU bereits unmittelbar an dem Wochenende nach dem Hochwasser entschieden, die Spendenaktion „Gevelsberg hilft“ der Stadt und der Taubenväter mit einer Spende von 10.000 Euro zu unterstützen.

%d Bloggern gefällt das: