AUTO VOR BAUM – ANWOHNER HALFEN SOFORT

Die Wucht des Aufpralls vor den Baum wird hier sichtbar. (Foto: Höffken)

Hattingen – Auch am heutigen (11. Februar 2023) europaweiten Tag des Notrufes 112 wurde dieser im Bereich der Kreispolizeibehörde Schwelm mehrmals gewählt. Am späten Samstagabend noch, nachdem ein PKW-Fahrer in der Hattinger Südstadt vor einen Baum gefahren war.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Ich sah plötzlich im Rückspiegel meines Wagens, dass der hinter mir fahrende PKW nach links ausscherte und frontal vor einen Baum fuhr, berichtete eine Augenzeugin ruhrkanalNEWS an der Einsatzstelle. Gegen 21:15 Uhr wurde der Unfall per Notruf gemeldet.

Unmittelbar nach dem Unfall halfen die Anwohner des Südrings sofort dem Unfallfahrer. (Foto: Höffken)

Nachdem es zuerst hieß, dass Personen eingeklemmt seien und der Wagen qualme, wurden der Hilfeleistungszug der Feuerwehr-Hauptwache, ehrenamtliche Kräfte des Löschzuges Mitte, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und die Polizei verständigt.

“Der Fahrer war ohnmächtig und kam dann wieder zu sich und konnte mit Hilfe der Anwohner seinen PKW verlassen”, berichtete die Augenzeugin weiter. Weitere Anwohner des Südrings brachten dann dem Verletzten ein Glas Wasser und boten diesem weitere Hilfe an.

Die professionellen Retter waren innerhalb weniger Minuten vor Ort. Der vorsorglich alarmierte zweite Rettungswagen wurde nicht benötigt und konnte wieder zu seiner Wache zurückkehren. Notarzt und Notfallsanitäter:innen kümmerten sich um den verletzten Autofahrer und transportierten diesen später unter Verwendung von Sondersignalen in ein Krankenhaus.

Der verletzte Fahrer des PKW wurde medizinisch erstversorgt und später in ein Krankenhaus transportiert. (Foto. Höffken)

Die Feuerwehrkräfte stellten den Brandschutz sicher und streuten ausgelaufene Betriebsmittel ab. Die Kräfte der Polizei begannen dann mit der Unfallaufnahme. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde später abgeschleppt.