ANNETTE WINKELHARDT AUF DER ROTEN KIRCHENBANK

Annette Winkelhardt von der Tafel Heilig Geist beim Gespräch auf der Roten Kirchenbank (Foto: Entetainment Filmproduktion)

Hattingen- In dem in der Pandemie entwickelten digitalen Format „…läuft doch?! Gespräche auf der Roten Kirchenbank“ der katholischen Pfarrei St. Peter und Paul Hattingen hat dieses Mal die „gute Seele“ der Tafelausgabe in der katholischen Gemeinde Heilig Geist Platz genommen.

Sie ist die „gute Seele“ der Lebensmittelausgabe für Bedürftige in der katholischen Gemeinde Heilig Geist in Hattingen-Winz-Baak: Annette Winkelhardt hat dieses Mal auf der besonderen Sitzgelegenheit der Pfarrei St. Peter und Paul Hattingen Platz genommen. Das neue Video der Reihe „…läuft doch?! Gespräche auf der Roten Kirchenbank“ ist jetzt online auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei.

Im Gespräch mit der ehrenamtlichen Caritashelferin Annette Winkelhardt geht es um tatkräftige Nächstenliebe (also Caritas), ein Thema das nicht besser in eine Zeit mit Flutkatastrophe und Pandemie passen könnte. Die Hattingerin stellt die Lebensmittelausgabe der Tafel an der Kirche Heilig Geist genauer vor, berichtet von ihrem Mut machenden Lebensmotto und verrät, wie ihre ersten Schritte in Sachen Caritas schon als Kind aussahen.

Zur Gesprächs-Reihe:

Im Rahmen der Reihe „…läuft doch?! Gespräche auf der Roten Kirchenbank“ haben schon die unterschiedlichsten Hattinger auf der besonderen Sitzgelegenheit Platz genommen. Als Erster war es der Hattinger TV-Koch Semi Hassine. Es folgten u.a. die Physiotherapeutin Anna Roth oder auch Bernd, ein Strafgefangener, der seine Geschichte erzählte.

Das Team der Pfarrei aus Haupt- und Ehrenamtlichen geht mit der Roten Kirchenbank auf Wanderschaft durch Hattingen. Und die Menschen, mit denen das Team ins Gespräch kommt, erzählen über Berufliches und Privates, Gott und die Welt.

Das digitale Format versucht, das Leben in der Stadt und in der Welt mit dem christlichen Glauben in kurzweiliger Weise in Verbindung zu bringen. Die Video-Clips sollen eine Einladung an alle sein, wieder mit offenem Herzen durch die Welt zu gehen.

In eigener Sache: Der Film wurde von RuhrkanalNEWS Redakteur Claus Juergen Barteczko produziert.

%d Bloggern gefällt das: