ALTE FEUERWACHE MIT GELEERTEN REGALEN

Hattingen – Vor wenigen Wochen baten die fleißigen Helfer in der alten Feuerwache noch darum, von Spenden abzusehen. Grund damals: Die Regale und Lagerräume waren voll bis an die Kapazitätsgrenze. Kleidung, Spielsachen und auch Fahrräder für Flüchtlinge wollten sortiert, gewaschen und verteilt werden. Das hat das eingespielte Team inzwischen mit den meisten Spenden gemacht, so dass die Regale auf Nachschub warten. „Wir benötigen Handtücher, Bettbezüge Herren, Kinder- und Babykleidung,“ so Werner Koltes. Außerdem freuen sich die ehrenamtlichen Kräfte über Löffel, Töpfe und Pfannen, die sie an die Flüchtlinge verteilen können.

Ehrenamtliche Hilfe für Menschen die alles verloren haben.

Ehrenamtliche Hilfe für Menschen die alles verloren haben.

Fahrräder sind besonders begehrt

Aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit bitten die Organisatoren darum, nur tragbare, intakte Kleidungsstücke abzugeben, die nicht frisch gewaschen sein müssen, aber sauber sein sollten. In Einzelfällen haben sich in den Paketen mit gespendeter Kleidung auch Unterwäsche „mit Bremsspur“ befunden. Aber selbst wenn sie gut erhalten und sauber sind: Der Bedarf für Anzüge und Sakkos ist überschaubar, von der Spende dieser Kleidungsstücke bitten die Organisatoren ebenfalls abzusehen.

Was immer geht und heiß begehrt ist, sind Fahrräder. Diese können gar nicht so schnell herangeschafft werden, wie sie benötigt werden. „Oft ist das die einzige Möglichkeit sich über weitere Strecken innerhalb der Stadt fortzubewegen, außerdem ist Fahrradfahren eine preiswerte Freizeitbeschäftigung, die hilft die neue Heimat kennenzulernen,“ so eine der Helferinnen in der alten Feuerwache. Kleinere Reparaturen an den gespendeten Fahrrädern können durchgeführt werden, aber auch diese Spenden sollten grundsätzlich intakt sein, so die Bitte der Organisatoren..

Spenden können Montag in der Zeit von 16 bis 19 Uhr an der alten Feuerwache, Friedrichstraße 8, abgegeben werden.

%d Bloggern gefällt das: