SIHK STELLT AKTUELLE AUSBILDUNGSVERTRÄGE ZUM DOWNLOAD BEREIT

Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (Foto: Strohdiek)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Mehr als 8.500 Ausbildungsverträge in 136 Berufen werden von der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) aktuell gepflegt und bearbeitet. Vor der Eintragung in das Verzeichnis, das auch die Grundlage für die Zwischen- und Abschlussprüfungen bildet, muss jeder Vertrag auf sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft werden.

Dabei sind die Vertragsparteien durch das Berufsbildungsgesetz verpflichtet weitaus mehr Daten zur Verfügung zu stellen, als für die Bearbeitung bei der SIHK direkt erforderlich sind. Als sogenannte zuständige Stelle ist die SIHK verpflichtet, Daten wie z.B. den letzten allgemeinbildenden Schulabschluss für die Bundesstatistik Berufsbildung an die zuständigen statistischen Landesämter weiterzugeben. „Rund 60 Prozent der eingereichten Ausbildungsverträge sind fehlerhaft oder unvollständig ausgefüllt. Das schafft zusätzliche Belastungen nicht nur bei der SIHK, sondern auch in den Ausbildungsbetrieben, da Rückfragen unumgänglich sind“, weiß Peter Frese, SIHK-Fachbereichsleiter Ausbildung und Prüfungen.

Mit der Novellierung des Berufsbildungsgesetztes wurden diese Statistikpflichten nochmals erweitert. So muss ab Januar 2021 auch die Betriebsnummer der Bundesagentur für Arbeit (kurz: BA-Nummer) des Ausbildungsbetriebes erfasst werden. Eine überarbeitete Version des Musterausbildungsvertrages steht daher ab sofort online als PDF-Datei zur Verfügung.

„Unternehmen sollten für die Ausbildungsverträge 2021 nur noch das aktuelle Formular nutzen, denn der neue Ausbildungsvertrag deckt nicht nur alle erforderlichen Formalitäten ab, sondern ist in der Gestaltung auch wesentlich benutzerfreundlicher geworden“, appelliert Frese.

Weitere Informationen erteilt Peter Frese per Mail oder Telefon 02331 390-261.

%d Bloggern gefällt das: