FREIZEITPARK VOR DEM RATHAUS

Die anderen Bewerber um das Bürgermeisteramt finden den Freizeitpark bestimmt auch klasse. Auf dem Foto freuen sich die erste Beigeordnete, der Organisator und der Bewerber, der auf die Pressestelle zurückgreifen kann (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Vom 4. September bis zum 8. September wird der Parkplatz zwischen Rathaus und Finanzamt zu einem Freizeitpark. Mit den Hattinger „Funny Days“ soll Kirmesflair in die Innenstadt einziehen. Kinderkarussells, Autoscooter, ein fliegender Teppich, Verlosungen und Entchenangeln erwartet die Besuchenden – das Ganze selbstverständlich unter den Hygieneauflagen zum Schutz vor der Corona-Pandemie. Insgesamt 35 Betriebe werden dabei sein. Auch gastronomisch soll bei den Hattingerinnen und Hattingern ein Kirmesgefühl aufkommen. „Von Pommes Currywurst, Crepes, Hot Dogs und Eis ist alles dabei“, weiß Veranstalter Andreas Alexius, der in Hattingen sonst unter anderem die Hattinger Herbstkirmes veranstaltet. Eine Kirmes kann aufgrund von Corona momentan nicht stattfinden, wohl aber ein temporärer Freizeitpark, bei dem alle Besuchenden samt Uhrzeiten erfasst werden können.

Die Idee zu diesem Projekt kam aus dem Rat der Stadt Hattingen und war ein Teil des politischen Forderungskatalogs zur Unterstützung der Wirtschaft. „Ich finde es wichtig, dass wir dieser Branche, die durch Corona sehr gebeutelt ist, unter die Arme greifen“, betonten die Organisatoren bei der Stadt. „Es geht darum, Arbeitsplätze zu erhalten, aber auch die Lebensqualität für die Menschen in Hattingen. Dabei steht selbstverständlich die Gesundheit an erster Stelle“. Das Hygienekonzept für die „Funny Days“ wurde bereits vom Gesundheitsamt abgenommen. Zeitgleich dürfen 750 Personen auf das 6500 Quadratmeter große Gelände. Der Eingang auf das Gelände befindet sich an der Roonstraße und ist vom Ausgang am Übergang zwischen Rathaus- und Finanzamt-Parkplatz räumlich getrennt. Beim Betreten werden die Personalien der Besuchenden samt Uhrzeit aufgenommen, um mögliche Ansteckungen zurückverfolgen zu können. Außerdem ermöglichen acht Handwaschstationen, die kontaktlos mit dem Fuß zu betätigen sind, das Waschen und Desinfizieren der Hände. In Wartebereichen und bei der Benutzung der Fahrgeschäfte muss außerdem eine Mund- und Nasenbedeckung getragen werden.

Um Zutritt zu dem eingefriedeten Gelände zu erhalten, müssen die Besuchenden einen Euro bezahlen. Fahrten auf den Kinderkarussells kosten 1,50 bis zwei Euro, auf den übrigen Fahrgeschäften zwei Euro bis 3,50 Euro. Die offizielle Eröffnung der Hatinger „Funny Days“ findet am 4. September um 17 Uhr statt. Vom 4. September bis zum 8. September sind die „Funny Days“ täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Eine Voranmeldung ist nicht vorgesehen.

%d Bloggern gefällt das: