DER FILMISCHE RÜCKBLICK AUF 2020

Hattingen- Ein Jahr ist zuende, bei dem sich der Eindruck aufdrängt, es habe außer Corona nichts geben. Doch erinnert sich noch jemand an den Jahresbeginn, als alle glaubten, die frisch eingeführte Bonpflicht sei ein wirkliches Problem? Natürlich standen fast alle Themen ab März 2020 unter Corona-Einfluss und verschieden starker Hygiene-, Abstands-, Alltagsmasken- und Lüftungsvorschriften. Geschäfte, Restaurants und Vereine mussten ihr Angebot komplett oder in Teilen irgendwann herunterfahren.

Doch die Menschen, nicht nur in Hattingen, begegneten den Herausforderungen oft kreativ. Geschäftsleute entwickelten ganz neue Geschäftsideen um den Kontakt zu ihren Kunden zu halten. So führt die erste Phase, als wegen der Pandemie viele Geschäfte vorübergehend schließen müssen, nicht zum völligen wirtschaftlichen Aus. Die versprochenen Hilfen von Land und Bund sind allerdings vor allem für Künstler und Soloselbständige mehr heiße Luft als tatsächliche Unterstützung.

Als der Westfäische Hansetag in Hattingen abgesagt werden musste, machte RuhrkanalNEWS gemeinsam mit Image und örtlichen Unternehmen trotzdem Werbung für die Stadt. In einer Serie in Print und Film wurde gemeinsam gezeigt, wie der Hansegedanke bis heute fortbesteht und in einer modernen Form weiterentwickelt werden. Die kleine Hanseserie wird nach wie vor häufig geklickt, gelesen und gesehen.

Natürlich werden im filmischen Jahresrückblick auch die Einsätze der Rettungskräfte erwähnt und an die vielen privaten Initiativen in der Vorweihnachtszeit erinnert, die versuchten die richtige Absage des Weihnachtsmarktes zu kompensieren. Und an viele Aktionen in der Stadt, die dafür sorgen, dass die Lebensqualität in Hattingen gestiegen ist. Erwähnt sei hier die Blühwiese in Holthausen, die gemeinsam von hwg und NABU entstanden ist.

Selbstverständlich widmet sich der RuhrkanalNEWS Jahresrückblick auch dem Kommunalwahlkampf, der weitestgehend ohne Präsenzveranstaltungen auskommen musste. Eigentlich sollte der Film auch beim Jahresempfang der Stadt Hattingen gezeigt werden. Dass dies nicht in gewohntem Rahmen in der Gebläsehalle geschehen würde, war früh absehbar. Doch die Stadt sagte kurzfristig auch die digitale Ersatzveranstaltung ab. Deshalb hat der filmische Jahresrückblick auf 2020 bei RuhrkanalNEWS seine Premiere.

Der Redaktion ist ein informativer und kurzweiliger Film gelungen, der, ebenso wie die Jahresrückblicke der vergangenen Jahre, dauerhaft abrufbar bleibt. Alle Jahresrückblicke, auch den auf 2020, finden Sie hier: Klick!

Der filmische RuhrkanalNEWS-Jahresrückblick auf 2020
%d Bloggern gefällt das: